FWG Homberg vor Entscheidung über Bürgermeister-Kandidatur

Homberg. Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Homberg will in einer Mitgliederversammlung am Mittwoch, 9. Oktober, entscheiden, ob sie einen eigenen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl im kommenden Frühjahr aufstellt. Die Veranstaltung findet ab 19.30 Uhr im Kulturzentrum Alte Sparkasse statt.

Gegebenenfalls soll an diesem Abend ein Kandidat oder eine Kandidatin nominiert werden. Das geht aus der Einladung zu der Versammlung hervor. Lars Wicke (FWG), gerade erst gewählter Bürgermeister von Grebenau, werde über seine Erfahrungen im Wahlkampf berichten.

Am vergangenen Mittwoch hatte es bereits eine Mitgliederversammlung gegeben, in der der bisherige Vorsitzende Günther Koch über die Arbeit im Verein berichtete. In der FWG könnten sich nicht nur die Mandatsträger in die Politik einbringen, sondern auch die Mitglieder. Dafür seien die Arbeitsgruppen sehr wichtig.

In der Parlamentarbeit habe sich die FWG zu einer festen Größe entwickelt, sagte Fraktionsvorsitzender Achim Jäger. Durch sachbezogene Arbeit habe man sich einen guten Ruf erworben. Jäger wies auch auf die zunehmend bessere Zusammenarbeit mit SPD und Grünen hin, die zuletzt in einer gemeinsamen Presseerklärung zum Thema Kasernen Ausdruck gefunden habe.

Die Mitgliederversammlung hatte turnusmäßig den Vorstand neu zu wählen. Bei den bisherigen 1. und 2. Vorsitzenden wurden die Rollen getauscht: Der bisherige Vorsitzende Günther Koch ist nun 2. Vorsitzender, zum 1. Vorsitzenden wurde Christian Utpatel gewählt. Bestätigt wurden Alwin Köhler als Beisitzer, Hermann Klante als Schatzmeister sowie Thomas Höse als Schriftführer. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare