Mit einem Tag der offenen Tür stellt die Gruppe ihre Räume im Haus Huberg 4 vor

Hospizverein hat ein Büro

Melsungen. Vier Jahre lang erledigte die Initiatorin des Hospizvereins Felsberg-Melsungen, Petra Hochschorner, alle Arbeiten vom eigenen Wohnzimmer aus. Seit Sommer hat der Verein eigene Räume in Melsungen. Am Samstag, 30. Oktober, können diese im Haus Huberg 4 besichtigt werden.

Ein Gruppenraum, in dem bis zu 15 Menschen Platz finden und ein Büro mit einem Schreibtisch für Petra Hochschorner, die inzwischen als Koordinatorin eine feste halbe Stelle hat, befinden sich um Obergeschoss des sanierten Fachwerkhauses. Sie selbst findet es gut, außerhalb der Wohnung zu arbeiten und damit eine deutliche Trennung von Familie und Beruf zu vollziehen.

Schränke für die Akten und Bücher, die sich beispielsweise Mitglieder für die Hospizarbeit ausleihen können, und ein Schreibtisch sind Spenden. Konferenztisch und Stühle, Pinnwände, Büro- und Ausbildungsmaterial sowie den Druck von Faltblättern hat der Verein über Fördergeld bezahlt. Das gab´s vom Sozialministerium und der Willy-Robert-Pitzer-Stiftung.

Weiße Wände und helles Parkett machen die zwei nicht allzu großen, aber ausreichenden Räume freundlich - auch wenn es keine erfreulichen Themen sind, über die dort gesprochen wird.

Hospizarbeit heißt, sich Sterbenden oder trauernden Hinterbliebenen zu widmen. Ein Teil der Ausbildung und Gespräche mit den ehrenamtlichen Hospizhelfern ebenso die Gruppentreffen an Montagabenden finden im neuen Büro statt,

Das sollte zentral und gut erreichbar im Kreisteil Melsungen liegen, berichtet Petra Hochschorner. Über Gespräche und Kontakte erfuhr der Verein, dass im Haus Huberg 4, der früheren Harningschen Mühle, noch Platz ist.

Einzig für Menschen, denen Treppensteigen unmöglich ist, liegen die Räume im obersten Stockwerk ungünstig. „Aber dann können wir auf ein Zimmer unten ausweichen“, sagt die Koordinatorin. Fürs Erdgeschoss gibt es einen behindertengerechten Zugang. (bmn) weitere Artikel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare