Hotel Sonneck für weitere drei Jahre mit dreieinhalb Sternen klassifiziert

+
Gastfreundlichkeit ist das A und O Im Hotel Sonneck: Die Mitarbeiterinnen Franziska Frost (links), Hotelinhaber Jörg Traue und Bianca Fassold in der Bar des Hotels.

Rengshausen. „Die Klassifizierung durch den Deutschen Hotel und Gaststättenverband ist ein Gütesiegel, das dem Gast zeigt, welche Leistung er erwarten kann“, sagt Jörg Traue, Inhaber des Hotel Sonneck in Rengshausen. Das gelte auch noch in Zeiten neuer Vermarktungsstrategien, wie dem Internet.

Das Haus wurde zum wiederholten Mal mit drei Sternen Superior ausgezeichnet und kann damit für weitere drei Jahre werben. Gastraum, Bar und Terrasse wurden in den vergangenen Jahren großzügig renoviert, aber die Frage, ob sich damit der Standard erhöht habe, mehr Sterne drin wären, verneint Traue.

„Wir sind etabliert und fühlen uns mit diesem Standard wohl. Es kommen viele Stammgäste, die zufrieden sind und immer wieder anreisen“, sagt Traue. Die Zielgruppe in einem Vier-Sterne-Haus sei eine andere. Trotzdem: In einem Hotel seien es die Kleinigkeiten, die es ausmachten, dass der Gast sich wohl fühlt.

„Die Sterne sind das eine, die Gastfreundschaft leben die Mitarbeiter.“ Man müsse sehr sensibel auf die Gäste eingehen, möglichst alle Wünsche erfüllen. Die Renovierungen seien ein stetiger Prozess für den gewählten Standard. „Das ist wie zu Hause, wenn man sich wohl fühlen will, tut man auch ständig etwas dafür“, sagt er.

Das Hotel hat sich das Motto „Natur“ auf die Fahnen geschrieben. Inmitten des Knülls liegt das Haus am Waldrand, Wiesen und hügelige Landschaft sind rundherum zu sehen. Das wiederholt sich im Design mit viel Holz und Naturtönen. Erholung und Wellness sind daher ein Thema im Hotel, aber der Hauptfaktor sind Tagungsgäste. Vertriebsleute kommen zu Schulungen und zu Betriebstreffen aus ganz Deutschland in den Knüll.

Die Tagungsräume sind technisch dafür präpariert, und auch die Netzverbindungen funktionieren. „Das ist in der Branche das A und O“, sagt Traue. Jeder habe heute ein Smartphone oder einen Laptop dabei, und die Geräte sollen funktionieren. Das Hotel hat dafür eigene Leitungen verlegen lassen, weil Rengshausen sonst eher schlechte Verbindungen hat.

Das seien Anstrengungen, die dem Wohl des Gastes dienten. Das Hotel ist eines von sechs Hotels im Landkreis, die das Gütesiegel dreieinhalb Sterne tragen. Bei der Beurteilung prüft der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband 270 Kriterien aus den Bereichen Gebäude, Raumangebot, Einrichtung und Ausstattung, Service, Freizeit, Angebotsgestaltung und Tagungsbereich.

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare