Tier gestorben

Hütehund eines Schäfers von Auto überfahren

Schwarzenborn. Bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Hauptschwenda und Schwarzenborn ist am Mittwoch der Hütehund eines Schäfers getötet worden.

Laut Polizei war der 64-Jährige mit seiner Schafherde auf einer Weide in der Nähe der Bundeswehr-Kaserne, als einer seiner zwei Hunde auf die Straße lief.

Das Tier wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt zu einem Tierarzt gebracht, der den Hund einschläfern musste. Der Fahrer des Wagens entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, kehrte dann aber wieder zurück.

Die Polizei konnte über den Fahrer keine weiteren Angaben machen.

Der Wert des getöteten Hütehundes beträgt inklusive der speziellen Ausbildung 4000 Euro.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion