Verkaufserlöse werden gespendet 

Zugunsten der Tierheime: Hunde zieren Jahreskalender

+
Sie haben ein Herz für Hunde: Hannah Junk und Corinna Bachmann (von links), hier mit ihren Hunden Calou und Lisko, wollen die Tierheime in Beuern und Alsfeld unterstützen. 

Melsungen/Felsberg. Zwei Frauen aus der Region wollen einen Kalender mit Fotos von Hunden aus Tierheimen in Beuern (Schwalm-Eder-Kreis) und Alsfeld drucken lassen. 

Den Verkaufserlös werden sie spenden. Wer eine Geschenkidee sucht und zugleich etwas für den Tierschutz tun möchte, der sollte sich an Hannah Junk und Corinna Bachmann wenden.

Die Initiatorinnen

Hannah Junk und Corinna Bachmann haben ein Herz für Hunde: Sie halten nicht nur selbst mehrere, sondern betreiben auch Hundeschulen in Alsfeld und Melsungen. Junk (32) ist Hundeerzieherin und -verhaltensberaterin, Bachmann (40) ist Hundefachwirtin. Beide sind Mitglied im Berufsverband für Hundeerzieher und Verhaltensberater.

Die Idee

„Die Idee für den Kalender hatten wir schon seit ein, zwei Jahren im Hinterkopf“, sagt Hannah Junk. Sie haben bereits Kalender mit Fotos von den Hunden ihrer Kunden erstellt. „Da haben wir gedacht, das könnten wir auch für den Tierschutz nutzen“, sagt Junk. Und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen sollen die Tierheime vom Verkaufserlös profitieren, zum anderen soll durch die Fotos die Chance der Hunde auf ein neues Zuhause erhöht werden.

Der Kalender

Der Wandkalender ist 38,5 mal 30 Zentimeter groß. Jedes der zwölf Kalenderblätter wird ein Hundebild zieren – dafür haben Junk und Bachmann jeweils sechs Hunde aus den Tierheimen in Alsfeld und Beuern fotografiert. Gedruckt wird der Kalender bei der Druckerei Horn in Kirchhof. 9,90 Euro kostet der Kalender für Selbstabholer – ein Versand ist aber auch möglich, wenn der Käufer die Kosten dafür übernimmt.

Die Vorbestellung

Wer einen Kalender haben möchte, sollte ihn bis Ende Oktober bei Hannah Junk oder Corinna Bachmann vorbestellen. Denn erst, wenn feststeht, wie groß die Nachfrage ist, wird der Kalender gedruckt. „Je mehr Vorbestellungen wir haben, desto geringer sind die Produktionskosten – und desto mehr Geld bleibt letztlich für die Tierheime übrig“, erklärt Corinna Bachmann. Denn der Gewinn – der Verkaufserlös abzüglich der Produktionskosten – geht je zur Hälfte an beide Tierheime. 

•  Kontakt: Corinna Bachmann, Tel. 0173/7372313; Hannah Junk, Tel. 0173/7536034; www.hundeschule- melsungen.de oder www.hundeschule-alsfeld.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare