Awo informiert über Kosten für Wohnungen

Borken. Wohnung zu teuer – was nun? Unter dieser Überschrift steht ein Informationsabend der Arbeiterwohlfahrt Borken, der sich vor allem an Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Sozialgeld, Sozialhilfe und Grundsicherung richtet.

Professor Friedrich Putz, der Sozialrecht in Kassel lehrte, und Heinz Schembier, ehemaliger Sozialamtsleiter, sind die Gäste des Abends, der am Montag, 25. Juni, ab 18.30 Uhr stattfindet.

Immer am vierten Monat im Monat bietet die Awo Kontaktstunden im Alten Amtsgericht Borken an.

Die Beratung ist kostenfreil. Awo und VdK informieren und helfen auch bei Behördengängen. (red) • Information: Diethart Neumann, Tel. 0 56 82 / 73 30 37.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare