Intensivere Werbung um neue Mitglieder

Innungen gehen verstärkt online

Werben für ihre Innungen: von rechts Klaus Kühlborn (Zimmerer-Innung), Jens Günther (Tischler-Innung) und Christina Schöllhorn (Raumausstatter- und Sattler-Innung) mit Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder. Foto: privat

Schwalm-Eder. Innungen der Kreishandwerkerschaft nutzen das Internet, um neue Mitglieder zu werben. Tischler, Raumausstatter und Zimmerer wollen mit einer eigenen Online-Präsentation auf sich aufmerksam machen. „Das signalisiert die Moderne und die Leistungsstärke der Innungen“, sagte Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Bereits seit Jahren hätten die Innungen eine eigene Homepage, die nun ausgebaut werde.

Durch diese Form der Mitgliederwerbung solle Kontakt hergestellt und der Informationsfluss gefördert werden, sie ersetze aber nicht die persönliche Ansprache, sagte Jens Günther (Guxhagen), Obermeister der Tischler-Innung.

„Erfahrungsgemäß sind die Existenzgründer zwischen 25 und 45 Jahre alt und gut vernetzt. Mit einigen Klicks bekommen sie so direkt und schnell einen Überblick, was die Innung vor Ort bietet und was der Landesverband leistet“, sagt Christina Schöllhorn (Gensungen), Obermeisterin der Raumausstatter- und Sattler-Innung.

Von einem interessanten Projekt sprach Klaus Kühlborn (Spangenberg), Obermeister der Zimmerer-Innung. Die Zusammenarbeit in der Kreishandwerkerschaft könne helfen, die Kosten im Griff zu halten und ein attraktives Dienstleistungsangebot sicherzustellen. (red) • www.tischler-innung-schwalm-eder.de • www.raumausstatter-innung-schwalm-eder.de • www.zimmerer-innung-schwalm-eder.de.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare