Der singende Frisör und seine Sängerinnen traten an der Stockelache auf

Irrsinn trotzte dem Regen

Borken. Getränke- und Verpflegungsstände sowie die große Show-Bühne hatten Günter und Inge Martin mit ihrem Team aufgestellt, um die Saisoneröffnung ihrer Gaststätte an der Stockelache mit einer Veranstaltung im Freien zu feiern.

Als am Morgen keine Wetterbesserung in Sicht war, stellten sie noch kleine Pavillons auf, unter denen die Besucher Schutz finden sollten.

Petrus ist offenbar kein Borkener. Denn während der ganzen Après-Ski-Party überzog Nieselregen das Gelände.

Knapp 300 Besucher trotzten dem Wetter. DJ Danny Malle versuchte, mit bekannten Hits die Besucher zum Feiern zu animieren. Dann kam der große Meister im weißen Flokati, begleitet von seinen Sängerinnen Daskia Barth und Steffi Finger: Reiner Irrsinn alias Dirk Schaller, Frisör- und Innungsmeister aus Homberg sowie Schlagerstar.

Schnell hatten die Besucher den Regen vergessen. Zu Liedern wie: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ und „Sie liebt den DJ“ tanzte das Publikum vor der Bühne. Der vielleicht treueste Fan der Reiner-Irrsinn-Show ist der 69-jährige Heinz Stemmler aus Wallenstein. Sängerin Stefanie Finger ließ es sich nicht nehmen, mit Heinz Stemmler für ein Erinnerungsfoto zu posieren.

Veranstalterin Inge Martin war zwar etwas traurig über das miese Wetter, plant aber trotzdem, Reiner Irrsinn noch einmal zu verpflichten.

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare