Förderverein präsentiert üppige Isthaer Jahreschronik in Buchform

Isthaer Jahreschronik: Spaziergang durchs Jahr

Hobbyschriftsteller: Felizitas Herzog mit ihrem Retriever Zoe, Marie Gerhold und Ilse Friedrich waren drei von 180 Hobbyautoren der jetzt in Buchform erhältlichen Isthaer Dorfchronik 2011 Foto: zih

Istha. Er nahm zwar Platz auf der Bühne im Isthaer Dorfgemeinschaftshaus, doch dem Publikum im rappelvollen Saal konnte Zoe seine Geschichte von einem erlebnisreichen Tag in Istha selbst nicht vorlesen. Denn Zoe ist ein Hund der Rasse Retriever.

Das, was er bei einem Spaziergang mit seinem Frauchen Felizitas Herzog kreuz und quer durch die Gemarkung und das Dorf am Fuße des Isthaberges aus der Sicht eines Vierbeiners sah und erschnupperte, das hatte die 23-jährige Halterin in allen Facetten als ein Beitrag für eine ungewöhnliche Dorfchronik zu Papier gebracht.

„Unser Ziel war es, in diesen Festtagsreigen möglichst alle Isthaer als Mitmacher mit einzubinden.“

Denn im vorigen Jahr feierte der Ort unter dem Leitthema „Mitten in Istha - erinnern und sich auf den Weg machen“ sein 888-jähriges Bestehen mit vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen. „Unser Ziel war es“, so Dieter Schrader vom Verein zur Förderung von Dorferneuerung und Dorfentwicklung, „in diesen Festtagsreigen möglichst alle Isthaer als Mitmacher mit einzubinden.“

So entstand die Idee, eine Dorfchronik zu erstellen, für die die Ortsbewohner eigene Erlebnisse aus der Vergangenheit wie auch eine aktuelle dörfliche oder persönliche Geschichte schreiben sollten.

Mehr als 180 Hobbyautoren

Über 180 Hobbyautoren machten mit, lieferten insgesamt 280 Beiträge ab. Dabei nutzten sie unterschiedliche Stilmittel. Neben Aufsätzen und Fotos wurden Gedichte verfasst, Comics gezeichnet, Bilder gemalt und sogar ein Lied über Istha getextet und komponiert.

Alles zusammen findet sich jetzt auf 304 Seiten gedruckt und gebunden in einem Buch wieder. Das wurde am Freitagabend mit dem Vorlesen einiger Beiträge der Öffentlichkeit präsentiert und auch gleich zum Stückpreis von 25 Euro verkauft.

Insgesamt hat der Förderverein 300 Exemplare aufgelegt, die, da sind sich die Verantwortlichen sicher, alle einen Käufer finden werden.

Fotografien

Neben den 280 Beiträgen der 180 Autoren bietet die Isthaer Jahreschronik 2011 aber noch eine Fülle von Dorfgeschichte in Geschichten – mit einer Übersicht über die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr, der Beschreibung aller örtlichen Vereine, der politischen Gemeinde sowie der evangelischen Kirchengemeinde. Abgerundet wird das Druckwerk mit vielen beeindruckenden Fotografien eines Fotowettbewerbs und des Kirmesumzuges 2011.

Nach der Buchpräsentation zeigte der Wolfhager Filmemacher Dirk Lindemann Filme, die er während der letztjährigen Veranstaltungen aufgenommen hatte. Auch diese filmischen Zeitdokumente konnten gekauft werden. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare