20 Jahre Loshausen-Babarc: Schwälmer feierten mit ungarischer Partnergemeinde

+
Anlässlich der Feierlichkeiten zur 20-jährigen Partnerschaft, führten Tänzer aus Loshausen und Babarc (Ungarn) gemeinsam einen ungarischen Tanz auf.

Loshausen. Auf 20 Jahre Partnerschaft blickten am Wochenende die Bewohner von Loshausen und Babarc (Ungarn) zurück. Gefeiert wurde drei Tage lang mit viel Musik und einem deutsch-ungarischen Kulturprogramm.

Schwälmer feiern mit ungarischer Partnergemeinde

54 ungarische Gäste waren angereist, unter ihnen Bürgermeister Sándor Pécsi und sein Stellvertreter Rajmund Schnell. Für viele war es ein Wiedersehen mit alten Freunden, aber auch neue Kontakte wurden geknüpft.

Offiziell empfangen wurden die ungarischen Gäste am Freitagvormittag im Dorfgemeinschaftshaus von Loshausen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand unter der Leitung von Anett Wölfling, der Leiterin der Tanzgruppe des Babarcer Ungarndeutschen Freundschaftskreises, ein Tanzworkshop mit der Tanz- und Trachtengruppe Loshausen statt.

Am Samstag stellten sich die Loshäuser Vereine und Institutionen vor. Sportlich ging es beim Fußballspiel zu; gemütlich wurde es bei Kaffee und Waffeln im Jugendhaus Loshausen. Für große Begeisterung sorgte am Samstagabend der Musical-Auftritt von Sören Flimm und der Babarcer Tänzerin und Sängerin Vivien Tóth.

Die Line Dance-Gruppe der Tanz- und Trachtengruppe animierte ihr deutsch-ungarisches Publikum zum Mittanzen und die ungarischen Gäste trugen Lieder und Gedichte vor.

Ein Festgottesdienst in der Loshäuser Kirche bildete am Sonntag den Auftakt zur offiziellen Partnerschaftsfeier.

Mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Blasorchester Babarc unter der Leitung von György Ahmann, dem Posaunenchor Loshausen/Zella, dem Singkreis der Tanz- und Trachtengruppe und dem Gemischten Chor Loshausen.

Präsentierten schwungvolle ungarische Folklore: Tänzer aus Babarc.

Anschließend lud der musikalische Frühschoppen mit dem Blasorchester Babarc zum Verweilen im Park an der Kulturscheune ein. Stimmungsvolle Melodien spielte auch die Kapelle aus Babarc unter der Leitung von András Wölfling. Schwungvolle ungarische und ungarisch-deutsche Folklore präsentierten die Tänzer aus Babarc dem begeisterten Publikum bei strahlendem Sonnenschein.

In mittelalterlicher Kleidung trat der Heimat- und Kulturverein Bottendorf auf. Die Tanz- und Trachtengruppe hatte die Flachsstraße aufgebaut und präsentierte Schwälmer Handarbeiten und Tänze sowie Unterhaltsames im Westernlook.

Ein Rückblick auf die 20-jährige Partnerschaft erinnerte an diejenigen, die die Freundschaft ins Leben gerufen hatten. Als Symbol dafür pflanzten die Vertreter beider Gemeinden eine Eiche.

Die Freiwillige Feuerwehr Loshausen servierte Herzhaftes aus der Gulaschkanone, der Gemischte Chor bot Süßes vom Kuchenbüffet und der Schützenverein und die Burschenschaft Loshausen übernahmen den Getränkeausschank, bei dem ungarischer Wein nicht fehlen durfte.

Als Höhepunkt präsentierten die Tänzer aus Loshausen und Babarc das Ergebnis des Tanzworkshops, das beim Publikum für ausgelassene Stimmung sorgte.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare