Auszeichnungen für zwei ehemalige Mitglieder des Breunaer Parlaments

Jahrelang im Einsatz für die Gemeinde

Im Einsatz für die Gemeinde: Karl-Heinz Baake (Zweiter von links) und Karl-Heinz Gerland (Zweiter von rechts) sind während der Gemeindevertretersitzung geehrt worden. Rechts ist Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann und links der Vorsitzende des Parlaments, Gerhard Koch, zu sehen. Foto: Glass

Breuna. Für ihr jahrelanges, ehrenamtliches Engagement in der Gemeindevertretung Breunas sind jetzt Karl-Heinz Gerland und Karl-Heinz Baake während der jüngsten Sitzung des Parlamentes geehrt worden.

26 Jahre lang setzte sich Karl-Heinz Gerland für die Belange der Kommune ein. Von 1985 bis 2011 war der 57-jährige Bauingenieur und Bauamtsleiter der Stadt Hofgeismar im Gemeindevorstand tätig; zehn Jahre davon war er Erster Beigeordneter des Gemeindevorstandes.

„Ich konnte mich immer auf ihn verlassen“, sagte Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann und dankte Gerland für dessen Einsatz.

34 Jahre, von 1977 bis zum Jahr 2011, lenkte Karl-Heinz Baake die Geschicke der Gemeinde Breuna mit. Davon war der 66-jährige Architekt 16 Jahre lang SPD-Fraktionsvorsitzender und vier Jahre stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertretung.

Von 2001 bis 2011 war er Mitglied im Gemeindevorstand und von 1995 bis 2011 Mitglied beim Breunaer Ortsgericht.

Eine Urkunde, einen silbernen Ehrenteller und ein Buch erhielten Karl-Heinz Gerland und Karl-Heinz Baake als Dankeschön für ihre ehrenamtlichen Dienste für die Kommune. (veg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare