Mit 74 Jahren an die CDU-Spitze

Klaus ThiloKroeschell

Homberg. Klaus Thilo Kroeschell ist der neue Mann an der Spitze der Homberger CDU-Fraktion. Der 74-Jährige ist somit Nachfolger von Peter Dewald, der das Amt niedergelegt hat.

Kroeschell ging als einziger Kandidat für den Fraktionsvorsitz ins Rennen. Zu seinen Stellvertretern wurden Axel Becker und Claudia Ulrich gewählt. Bereits vor mehr als 20 Jahren sei er zwei Jahre der Vorsitzende der CDU-Fraktion gewesen, sagt Kroeschell.

Wichtig sei es ihm, dass es künftig in Homberg mehr Konsens zwischen den unterschiedlichen Fraktionen gibt, erklärt Kroeschell im HNA-Gespräch. „Wir wollen nicht auf Friede, Freude, Eierkuchen machen, aber es ging im Parlament oft sehr hackig zu“, fügt er an. Es sollte bei allen Meinungsunterschieden eine gemeinsame Basis gefunden werden.

Schließlich gehe es um die Zukunft der Stadt. Deshalb werde auch die CDU ihre Positionen zu heiß diskutierten Themen wie Einkaufszentrum Marktplatz Ost, Kasernengelände und Jugendzentrum erneut auf den Prüfstand stellen. „Wir wollen die Konsolidierung der Finanzen ohne Stillstand für die Stadt“, sagt Kroeschell. „Das Kasernengelände zu kaufen wäre eine große Chance für Homberg, aber finanziell würden wir damit auch das volle Risiko eingehen“, fügt er an. Und in Sachen Marktplatz Ost seien bislang lauter wundervolle Ideen vorgestellt worden, aber es müsse jetzt konkret werden. „Wir werden eine Klausurtagung abhalten und unsere Ziele definieren.“ (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare