Jahresbericht 2013 der Raiffeisenbank Wolfhagen: Fast eine Million Euro Gewinn

+
Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Wolfhagen: Hier der alte und neue Aufsichtsrats-Vorsitzende Hartmut Giesler bei der Vorstellung der Bilanz des Jahres 2013. Foto: Ulbrich

Wolfhagen. Erfreuliche Nachrichten hatten die Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Wolfhagen bei der Vertreterversammlung im Gepäck: So erzielte das heimische Kreditinstitut auch im abgelaufenen Jahr 2013 ein überdurchschnittliches Ergebnis und mit 993 016,24 Euro einen Bilanzgewinn von fast einer Million Euro. Kontinuität auch im Aufsichtsrat: Hartmut Giesler wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt.

Das langjährige Aufsichtsratsmitglied Wilfried Schnittger trat nach 25 Jahren nicht wieder zur Wahl an. Der 60-jährige Giesler ist Personareferent beim Amtsgericht Kassel, seit 1984 Mitglieder des Aufsichtsrates und seit 1999 dessen Vorsitzender.

Bei Einlagen zugelegt

Nach der Begrüßung der über 200 Vertreter in der Stadthalle durch Giesler trug Vorstandsmitglied Eckhard Lenz den Lagebericht 2013 vor. Man habe sowohl die Einlagen (plus 1,7 Prozent) als auch die Kredite (plus 2,3 Prozent) gesteigert, liege damit über den Planungen und schaue optimistisch nach vorn. Dies sei Indiz dafür, dass „die Menschen im Wolfhager Land der Raiffeisenbank vertrauen.“

Dennoch lägen vor der Raiffeisenbank große Herausforderungen: Das anhaltende Niedrigzinsniveau und die jüngste neuerliche Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank (EZB) sorgten dafür, dass man das Hauptaugenmerk auf die Kosten legen müsse.

Dies sei einer der Gründe für die Kooperation mit der Raiffeisenbank (RB) Calden - um zu sparen und Synergieeffekte zu nutzen. So werde die gemeinsame Kreditabwicklung mit der RB Calden nächste Woche in der Geschäftsstelle Zierenberg beginnen.

Bereits jetzt verfügbar ist der neue Internetauftritt der Raiffeisenbank, der moderner aber vor allem kundenfreundlicher sein soll. Dort wird auch der komplette Jahresbericht zu finden sein. Die Höchstkreditgrenze wurde auf 9,8 Millionen Euro, für Kommunaldarlehen auf 39,5 Millionen Euro festgelegt. Die Anzahl der Mitglieder stieg um 213 auf 8630 Personen. Zum Jahresende beschäftigte die RB Wolfhagen 71 Mitarbeiter und sechs Ausbildungsverhältnisse. www.rb-wolfhagen.de

Hintergrund:

Über 73 500 Euro hat die Raiffeisenbank Wolfhagen 2013 an Spendengeldern ausgeschüttet und damit viele Vereine und Institutionen unterstützt.

Nutznießer waren unter anderem die Elbetalschule in Naumburg, der Feuerwehr-Förderverein Breuna, das DRK Naumburg, die Fußballer des FSV Wolfhagen sowie des SV Balhorn. (uli)

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare