Zulassungsstellen können alte Autokennzeichen neu ausgeben

Ab 2. Januar gibt es wieder WOH und HOG

Wolfhagen/Hofgeismar. Ab Jahresanfang werden im Landkeis Kassel wieder mehr Autos mit unterschiedlichen Kennzeichen unterwegs sein.

41 Jahre nach der Gebietsreform, seitdem neue Fahrzeugkennzeichen nur noch mit „KS“ ausgegeben werden, sind ab 2. Januar auch wieder die nur noch an wenigen Oldtimern sichtbaren Schilder mit „HOG“ (früherer Kreis Hofgeismar) und „WOH“ (früherer Kreis Wolfhagen) bei den Zulassungsstellen erhältlich.

Während es in Kassel und Baunatal so gut wie keine Anfragen gab, haben in den Zulassungsstelen in Hofgeismar und Wolfhagen in den vergangenen Tagen jeweils mehrere Kunden täglich nach dem Beginn nachgefragt.

Nach langer Wartezeit ging der entsprechende Erlass des Landes erst am vergangenen Mittwoch bei der Stadt Kassel ein, die die gemeinsame Zulassungsstelle für Stadt und Kreis betreibt. „Wir gehen aber davon aus, dass wir ab dem 2. Januar HOG und WOH-Kennzeichen ausgeben werden“, sagte Stadt-Pressesprecher Ingo Happel-Emrich auf Anfrage.

Sämtliche Bürger, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Kassel gemeldet sind, können nun zwischen den Unterscheidungszeichen KS, HOG und WOH frei wählen. Es sei geplant, dass die gleichen Kombinationen, die im Landkreis mit dem Kennzeichen KS bisher üblich waren, auch mit HOG und WOH möglich sind. Zunächst hatte es Befürchtungen gegeben, dass nicht mehr alles auf die Schilder passt.

In der Stadt Kassel haben die Kennzeichen nach dem KS noch zwei Buchstaben und drei Zahlen. Im Landkreis sind alle übrigen Varianten (z.B. zwei/zwei, eins/vier) vorgesehen. Diese 2003 aus technischen Gründen eingeführte Regelung soll aber bald fallen.

Wann eine Reservierung möglich ist, steht noch nicht fest. Sie soll aber laut Happel-Emrich so schnell wie möglich eingerichtet werden. Hierzu seien noch Absprachen mit dem Softwareanbieter nötig. ZUM TAGE/Hintergrund

Von Thomas Thiele

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare