Jetzt ist vor allem Teamgeist gefragt

Spangenberg will großen Wettbewerb für Vereine gewinnen - Alle sollen mitmachen

+
Stehen im Mittelpunkt: Die beiden Sagengestalten Kuno und Else stellen eine von drei Ideen dar, mit denen die Stadt Spangenberg Ende April am Wettbewerb von HR4 teilnimmt. Am Donnerstag, 3. April, findet eine Informationsveranstaltung in den Katharinenstuben statt.

Spangenberg. In knapp vier Wochen kommt Spangenberg ganz groß raus - zumindest im Radio. Denn die Liebenbachstadt nimmt am letzten Aprilwochenende an der großen Aktion von hr4 teil und zeigt dabei, wie stark die Gemeinschaft ist.

Die Chancen, dass Spangenberg den Wettbewerb gewinnt, stehen gar nicht mal schlecht. Wer dazu beitragen will, sollte am Donnerstag, 3. April, die Informationsveranstaltung besuchen, die ab 19.30 Uhr in den Katharinenstuben stattfindet.

Beim ersten Treffen vor einigen Wochen haben die Spangenberger drei Ideen entwickelt, die sie den Radioleuten präsentierten. Die wählen eine davon aus und stellen sie den Spangenbergern als Aufgabe, die binnen 48 Stunden gelöst werden muss.

• Idee 1: Die Einwohner entwickeln einen interaktiven Stadtplan samt QR-Code, den man mit dem Handy scannen kann. Ziel ist es dann, in nur zwei Tagen einen digitalen „roten Faden“ durch Spangenberg zu legen.

Sabine Conti

• Idee 2: Die Spangenberger bringen mit Hilfe von Schläuchen Wasser von der Quelle zum Brunnen am Marktplatz. Das Denkmal zeigt die Sagengestalten Kuno und Else, die laut Legende die Stadt aus einer Trinkwassernot retteten.

• Idee 3: Die Einwohner verschönern gemeinsam das Freibad. In einer gemeinsamen Aktion pflanzen sie Blumen und richten das Gelände insgesamt so her, dass sie im Sommer einen tollen Treffpunkt haben.

Sabine Conti vom Verein Spangensteine hält den Wettbewerb für eine tolle Aktion: Denn dabei geht es für sie längst nicht nur um Ruhm, sondern vor allem auch darum, das Gemeinschaftsgefühl in der Liebenbachstadt zu stärken. Wenn die Spangenberger die gestellte Aufgaben mit Bravour bewältigen und in die Endausscheidung kommen, winkt ihnen sogar ein Gewinn von 5000 Euro.

Es geht nicht ums Geld 

Doch das Geld steht für Sabine Conti gar nicht im Vordergrund - auch wenn in Spangenberg natürlich jeder Cent für die Stadtentwicklung willkommen sei. Das Ziel des Wettbewerbs aber sei das selbe, das sich die Spangensteine gesetzt haben: „Wir wollen die Menschen zusammenbringen“, sagt Conti. Sie sieht die Radio-Aktion deshalb als große Chance: „Spangenberg kann sich dabei als Stadt präsentieren, in der die Einwohner gerne etwas zusammen machen“, sagt Conti.

Deshalb sind alle Helfer willkommen. Beim Informationsabend am kommenden Donnerstag. Beim Startschuss am 25. April (siehe Hintergrund). Und natürlich während und nach der Aktion. Denn erstens gibt es richtig viel zu tun. Und zweitens gibt es dabei richtig viel Spaß. Den sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, sagt Sabine Conti.

Von Claudia Brandau

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare