Beim Reformationsfrauentreffen ging es um die Rolle der Frauen im christlichen Glauben

Ein Tag für die Jüngerinnen

Tragende Rolle: Zusammen mit von rechts Karin Schwalm, Gloria Dück und Erika Schneider wurde die Bedeutung der Frauen in der Christenheit einst und heute beleuchtet. Alle Fotos:  Heist

Schwarzenborn. Führungsstark und einsatzfreudig - Frauen in der frühchristlichen Gemeinde und heute: Das war die Überschrift des Reformationsfrauentreffens, das diese Woche an zwei Tagen in der Kulturhalle in Schwarzenborn stattfand. 550 Frauen aus dem Kirchenkreis Ziegenhain waren der Einladung zu einem bunten Programm gefolgt. Bei Kaffee und Kuchen war Zeit und Gelegenheit zum Austausch, besonders über Glaubensfragen.

Im Mittelpunkt des Programms standen die Stellung der Frau in der frühchristlichen Gemeinde und ihre Rolle bei der Verbreitung des Glaubens an Jesus. Ausgangspunkt war die Frage, inwieweit sich Frauen heute in der männlich geprägten Schrift der Bibel repräsentiert sehen.

Frauen des Kirchenkreises griffen Beispiele von Christinnen auf, die namentlich im Neuen Testament, zum Teil aber auch in außerbiblischen Texten erwähnt werden. Anhand von Lesungen und szenischen Darstellungen machten sie Leben und Wirken dieser Missionarinnen und Jüngerinnen Jesu anschaulich.

Ein Rückblick auf das erste Ziegenhainer Reformationsfrauentreffen 1935 und die Darstellung der Entwicklung bis zur Gegenwart verdeutlichte eine lange Tradition engagierter Frauen im Kirchenkreis.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Pfarrerin Gloria Dück, Regionalbeauftragte für den Kirchenkreis Ziegenhain und zuständig für die Frauenarbeit im Sprengel Hersfeld (Referat Erwachsenenbildung) sowie Pfarrerin Karin Schwalm von der Evangelischen Kirchengemeinde Olberode.

Dekan Christian Wachter begrüßte die Frauen an beiden Tagen.

Maßgeblich an der Programmgestaltung beteiligt waren Ursula Kister, Marie Surhoff, Edda Broschek, Elfriede Keim, Bärbel Weber, Monika Stein, Erika Schneider und Helga Flesner. Für die musikalische Gestaltung sorgten der Posaunenchor unter der Leitung des Bezirkskantors Fritz-Joachim Falk-Rolke sowie der Projektchor und die Gruppe Horizont, beide unter der Leitung von Anne Kahl. (zhk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare