Dr. Jürgen Kitzinger ist neuer Direktor am Melsunger Amtsgericht

+
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Jürgen Kitzinger folgt Georg Bauer als Direktor des Amtsgerichts Melsungen. Foto: Dewert

Melsungen. Dr. Jürgen Kitzinger ist neuer Direktor des Amtsgerichts Melsungen. Der 42-Jährige lebt in Lohfelden und ist verheiratet. Zuletzt war er für das Oberlandesgericht Frankfurt an die Zivilsenate Kassel abgeordnet. Das Amtsgericht Melsungen kennt er: Von April 2005 bis Ende 2006 war er dort bereits eingesetzt.

Für den Juristen ist die Berufung ein doppelter Glücksfall: „Ich bin Nordhesse. Das heißt, ich bin der Region sehr verbunden“, sagt er. Diese Heimatliebe sei typisch für Nordhessen. Das bedeutet indes nicht, dass es Kitzinger nicht auch in die Ferne zieht: Mit seiner Frau ist er gerne auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs. Eines seiner nachhaltig in Erinnerung gebliebenen Ziele sei eine Norwegen-Fahrt gewesen. „Bergen hat mich beeindruckt.“

30 Prozent seiner Arbeitszeit entfalle nun auf Verwaltungstätigkeiten. Je höher es auf der Karriereleiter gehe, desto höher werde dieser Anteil. Aber gerade das Richteramt liege ihm sehr am Herzen. In Melsungen ist Kitzinger für Zivilsachen zuständig. Am Amtsgericht werden Verfahren mit einem Streitwert von bis zu 5000 Euro verhandelt, die Verantwortung für die 38 Mitarbeiter übernehme er gerne.

Die Richterlaufbahn habe ihn mehr gereizt als eine Anwaltskarriere. Die Abschlussnoten, die für den Staatsdienst nötig sind, hätten gestimmt. Die Unabhängigkeit des Richteramtes und die Sicherheit im Staatsdienst seien Gründe für seine Entscheidung gewesen. Und es liege ihm, aufgrund einer objektiven Rechtslage zu urteilen, sagt Kitzinger, der in Göttingen studiert und 2002 sein 2. Staatsexamen abgelegt hat. Verpflichtet fühlt sich der geborene Kasseler seinem Verein und dem Tennis-Sport.

Der Vorsitzende des Tennisclubs Spielgemeinschaft ST Lohfelden holte mit der Mannschaft 40 I jüngst sogar den Hessenmeistertitel. Auch den Aufstieg der Kasseler Huskies feierte der Eishockey-Fan. „Ich bin auch passiv sportbegeistert“, sagt Kitzinger und lacht.

Er unterstütze den nordhessischen Sport, wo er könne. So gehe er gerne zu Spielen der MT Melsungen, des KSV Hessen Kassel und eben zu den Huskies. In den nächsten Monaten wird er aber erstmal viel zu tun haben, das Amt seines Vorgängers Georg Bauer auszufüllen.

Von Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare