Feuerwehrnachwuchs holte Weihnachtsbäume zum Kompostieren ab

Jugend sammelte Bäume ein

Mit Feuerwehrbus und Anhänger: Die Firma Dobel half der Jugendfeuerwehr sowie den Betreuern unter der Leitung von Jugendwart Heiko Händel beim Sammeln der Weihnachtsbäume. Foto: privat

Bad Zwesten/Mühlhausen. Es ist mittlerweile eine gern gesehene Tradition, dass Mitglieder der Jugendfeuerwehren vieler Orte Weihnachtsbäume einsammeln. Zwei Wehren, die das bereits seit vielen Jahren machen, sind die aus Mühlhausen und Bad Zwesten.

Seit 37 Jahren sammeln die Mühlhäuser immer am Samstag nach den Drei-Königs-Tag die Weihnachtsbäume ein. Ungefähr drei Stunden dauerte es dieses Mal, bis die 17 Mädchen und Jungen sowie ihre sechs Betreuer unter der Leitung von Jugendwart Heiko Händel alle Straßen in Mühlhausen abgelaufen waren, um Weihnachtsbäume gegen eine kleine Spende abzuholen. Mit Unterstützung der Firma Dobel, die einen großen Anhänger zur Verfügung gestellt hatte, wurden die Bäume anschließend zur Kompostierungsanlage.

Mit den Spenden wird die Jugendarbeit der Mühlhäuser Feuerwehr finanziert. So nimmt die Jugendfeuerwehr Mühlhausen zum Beispiel an einem Wochenendseminar im in der Jugendherberge Boglerhaus teil. Auch darf die Mühlhäuser Feuerwehrjugend das Land Hessen bei der Deutschen Meisterschaft im Bundeswettbewerb im September in Montabaur vertreten.

Gelungene Sammelaktion

In Bad Zwesten schwärmten am Samstag 18 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren aus, um die ausgedienten Weihnachtsbäume und Adventskränze einzusammeln.

Unterstützung erhielten sie dabei von 20 Mitgliedern der Einsatzabteilung Bad Zwesten sowie von fünf Schlepperfahrern, die durch Bad Zwesten fuhren. Die Teilnehmer der Sammelaktion klingelten an vielen Häusern und sammelten 342 Nadelbäumen und Spenden ein.

Mit dem Spendenbetrag kann die Jugendfeuerwehr ihre umfangreichen Aktivitäten für dieses Jahr finanzieren. (mle)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare