Projekt Jugendcafé in Bad Emstal auf den Weg gebracht - Unterstützer gesucht

Jugend schafft sich Treffpunkt

Bad Emstal. Räume für Begegnung schaffen: Das ist das Hauptanliegen des Projektes Jugendcafé des Bürgervereins Bad Emstal, der alleiniger Träger ist. Einstimmig hatte sich die Mitgliederversammlung im Frühjahr für die Umsetzung ausgesprochen. Damit hatten die jungen Initiatoren eine erste wichtige Etappe auf ihrem Weg einem selbstgestalteten Treffpunkt für Bad Emstaler Jugendliche und junge Erwachsene geschafft.

Nun sind die Räume gefunden, und damit kann es losgehen. Was nun noch gebraucht wird sind Möbel, Vorhänge, Teppiche, eine Mikrowelle, ein Kühlschrank und Geschirr. Und da setzen die jungen Leute auf die Menschen im Wolfhager Land. Dem Projekt kann mit zweckgebundenen Geldspenden oder mit Sachspenden geholfen werden.

„Wir möchten eine gemütlichen Atmosphäre schaffen, um ungezwungen zusammen sein zu können“, erklärt Alana Ritter, eine der Initiatorinnen. Noch aber seien die Räume leer und kahl, „aber die Leute hier haben bestimmt das eine oder andere gute Stück für uns, um daraus einen behaglichen Treffpunkt machen zu können.“

Für alle Generationen

An mindestens zwei Tagen in der Woche soll das Jugendcafé geöffnet werden. Das Begegnen in diesem neuen Treffpunkt ist aber generationenübergreifend angedacht. „Wir können die Räume auch nutzen, um die bereits bestehenden Spiele-Nachmittage unserer Mittagstischrunde dort zu veranstalten“, so die Vorsitzende des Bürgervereins, Elisabeth Theiss. Auch eine Mutter-Kind-Gruppe könne dort durchaus angeboten werden.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich bei Alana Ritter oder Elisabeth Theiss melden. Gegenstände werden auf Wunsch abgeholt. (bic) Kontakt: Alana Ritter, 0176/38 32 82 53, E-Mail: Alana-Ronja@web.de, und Elisabeth Theiss, 0178/50 13 44 88, E-Mail: gemeinde@e-theiss.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare