Jugendliche starten durch

Auf dem Sprung: Josefine Baier, Giulia Rudolph, Eva Maria Joost, Antonia Sophie Fohgrub, Lea Siegmann und Jan Hagemann haben sich beim Start up!-Projekt der Kirche qualifiziert. Foto: Fiege/nh

Bad Emstal. Jugendliche im Altkreis Wolfhagen starten durch: Mit dem Ehrenamts-Projekt „start up!“, einem Kompetenztraining, das zum zweiten Mal im Kirchenkreis Wolfhagen angeboten wurde.

Dabei kooperierte die Kirchengemeinde Bad Emstal mit dem Evangelischen Amt für Jugendarbeit des Kirchenkreises Wolfhagen.

Über mehrere Monate erlangten interessierte Jugendliche die Voraussetzungen, um bei Freizeiten und anderen Aktivitäten im Leitungsteam mitzuwirken. „Start up! gilt zudem als Vorbereitung auf die Jugendleitercard, den amtlichen Ausweis, der in Deutschland für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit ausgestellt wird“, so Jugendreferent Torsten Fiege. Er hat das Projekt gemeinsam mit Pfarrerin Dr. Gisela Natt sowie den ehrenamtlichen Helfern Lisa Selzer, Sonja Bauer, Lara Weiler und Janina Melms umgesetzt.. Letztere hatten selbst am start up!-Kurs teilgenommen und gaben nun ihr Wissen an die neuen Teilnehmer weiter.

Spirituelle Kompetenz

Auf dem Stundenplan der Jugendlichen standen seit Sommer vergangenen Jahres unter anderem das Auftreten in der Öffentlichkeit, Gruppenregeln, Planung und Organisation, Spielpädagogik und Glaubensthemen zur Erlangung spiritueller und theologischer Kompetenz.

Der Projektabschluss wurde jetzt in einem Gottesdienst in Sand gefeiert, der unter dem Motto stand: „Heraustreten, Hervortreten, Auftreten, Füreinander eintreten.“ Dabei erhielten die Jugendlichen ihre Zertifikate als Nachweis für eine erfolgreiche Teilnahme am Projekt. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare