Feuerwehr Deute: 202 Mitglieder sind im Verein – Neue Jugendfeuerwehrwarte

Jugendwehr ist 40 Jahre alt

Seit 40 Jahren in der Feuerwehr: Jürgen Kramp (Mitte) gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Deuter Jugendfeuerwehr. Links Wehrfüher Stefan Ringlebe, rechts Vereinsvorsitzender Michael Meyer. Foto: nh

Deute. Seit 40 Jahren gibt es im Gudensberger Stadtteil Deute eine Jugendfeuerwehr. In der Jahreshauptversammlung wurden die damaligen Gründungsmitglieder für ihre inzwischen 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Mit dabei waren damals Wilfried Alter, Klaus Born, Jürgen Kramp, Jürgen Lengemann, Thomas Habenicht, Bernd Happel, Rainer Horstmann, Axel Kuhn und Manfred Lange.

Berichte aus den einzelnen Abteilungen standen im Mittelpunkt der Versammlung. Zurzeit hat die Feuerwehr Deute 202 Mitglieder.

Jugendfeuerwehrwart Patrick Happel berichtete über Übungen für Wettkämpfe, Fahrten und Ausflüge, unter anderem in das Bowlingcenter nach Fritzlar und in die La-Ola-Halle nach Kassel. Am Zeltlager am Neuenhainer See nahm die Jugendwehr ebenfalls teil.

Patrick Happel wurde verabschiedet. Er stand für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Bei den Neuwahlen wurde Dominik Braun zum neuen Jugendfeuerwehrwart gewählt, sein Stellvertreter ist Manuel Brüssing.

Seniorensprecher Helmut Pflüger berichtete über Wanderungen und Ausflüge der Senioren. Nach dem Bericht des Gerätewartes Lothar Passau berichtete der Vereinsvorsitzende Michael Meyer über den Seniorennachmittag der Feuerwehr und über die Wanderung am 1. Mai. Er kündigte an, dass der neue Feuerwehrraum, der an die Alte Schule angebaut wurde, am 21. Mai eingeweiht werden soll.

Im Jahr 2010 wurde die Feuerwehr Deute 13-mal alarmiert. Das berichtete Wehrführer Stefan Ringlebe. Zu den Übungen kamen viele Arbeitsleistungen am Anbau hinzu. So wurden zum Beispiel die Pflasterarbeiten übernommen, auch die komplette Elektrik wurde durch Eigenleistung fertig gestellt.

Die Versammlung entsprach einem Antrag von Helmut Pflüger auf Erhöhung der Mitgliederbeiträge auf 15 bzw. 10 Euro pro Jahr.

Beförderungen: In diesem Jahr wurden folgende Kameraden befördert: Joris Leineweber zum Oberfeuerwehrmann und Florian Sandin, Dominik Braun, Manuel Brüssing, Daniel Schäfer und Niels Boeckhorst zu Feuerwehrmännern.

Ehrungen: für 25-Jährige Mitgliedschaft: Dierk Lenz und Frank Braun; zu Ehrenmitgliedern wurden Fritz Lenz, Heinz Gerhold und Heinrich Theiß ernannt.

Termine: 22. Februar: Seniorennachmittag ab 14 Uhr; 19. März: Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Gudensberger Feuerwehren in Dissen; 21. Mai: Einweihung des neuen Feuerwehrraumes an der Alten Schule. (red)

Informationen: www.feuerwehren-gudensberg.de/wehren/deute/aktuelles

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare