Junge Artisten treten auf: Kinderzirkus in Körle

+

Körle. Einen Zirkus der anderen Art kann man am Donnerstag und Freitag in Körle erleben: 190 Kinder aus Kita und Grundschule zeigen dann eine Aufführung mit Akrobatik, Tierdressur und Clownerie.

Vorsichtig setzt Lilly einen Fuß auf dem anderen: Es ist gar nicht so einfach, auf dem Drahtseil zu balancieren. Zum Glück steht Sylvia Kaselowsky-Maatz direkt neben ihr und gibt Hilfestellung. Lilly ist eines von 190 Kindergarten- und Grundschulkindern aus Körle, die in dieser Woche an einem Zirkusprojekt teilnehmen.

Angeboten wird das Projekt vom Bielefelder Zirkus Bellissimo. Drei Tage lang trainieren Sylvia Kaselowsky-Maatz, ihr Mann Marcello und weitere Zirkusmitglieder mit den Jungen und Mädchen. „Für den ersten Tag ist es klasse, was die Kinder schon machen“, sagt Sylvia Kaselowsky-Maatz.

Sie bauen menschliche Pyramiden, turnen am Trapez und auf dem Rücken des Zirkuspferds und lassen Hunde durch Reifen springen. Auch Jonglage und Clownerie stehen auf dem Programm.

2011 hatte die Körler Kindertagesstätte Pfiffikus zum ersten Mal ein Zirkusprojekt veranstaltet, in diesem Jahr findet das Projekt zum zweiten Mal statt - diesmal zusammen mit der Grundschule. „Es ist einfach toll zu sehen wie die Kinder über sich hinauswachsen und Selbstbewusstsein gewinnen“, sagt Kita-Leiterin Sylvia Lorbeer.

Die Aufführungen finden am Donnerstag und Freitag, 8. und 9. Mai, jeweils um 18 Uhr im Zirkuszelt nahe der Berglandhalle statt. Eingeladen sind alle Interessierten. Karten gibt es an der Abendkasse, sie kosten für Kinder 3 und für Erwachsene 5 Euro. Kindergarten und Schule verkaufen zu den Vorstellungen Brezeln.

Von Judith Féaux de Lacroix

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare