Lebensgefahr: Junge wollte Handy aus Gleisbett holen

Borken. Ein 13-jähriger Junge aus Borken wollte am Sonntag gegen 11.10 Uhr sein Handy, das ihm herunter gefallen war, aus den Gleisen holen und wurde dabei von einem herannahenden Regionalexpress überrascht.

Das teilte die Polizei jetzt erst mit.Der Lokführer des von Frankfurt nach Kassel fahrenden Zuges erkannte den jungen Borkener, leitete eine Schnellbremsung ein und gab einen Achtungspfiff ab. Der 13-Jährige konnte sich zum Glück noch rechtzeitig auf den Bahnsteig retten.

Der Zug hatte zu diesem Zeitpunkt eine Geschwindigkeit von etwa 120 km/h. Beamte einer Streife der Bundespolizeiinspektion Kassel belehrten den 13-Jährigen eindringlich über sein Fehlverhalten und übergaben ihn an seinen Vater. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare