Jungstörchen geht es nach Angriff wieder besser

+

Claus, Doris und Mizo erholen sich gut: Ein Storch vom Horst Ederaue hatte eine halbe Stunde lang auf die drei Jungstörche eingehackt und sie dabei schwer verletzt.

Die Tiere werden jetzt in der Storchenstation Wabern aufgepäppelt. „Geschafft haben sie es aber erst, wenn sie ausgewildert sind“, erklärt Andrea Krüger-Wiegand von der Storchenstation. Sie möchte sich nicht zu früh freuen. Als nächstes ziehen die Störche um, sie bekommen einen Horst auf dreieinhalb Meter Höhe.

Lesen Sie auch:

- Storch hackte auf Jungtiere ein: Nachwuchs schwer verletzt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare