Leon Haber aus Willingshausen überzeugte mit seiner gescheckten Scotch-Kanarie

Jungzüchter holte Landessieg

Erfolgreiche Züchter: Leon Haber (links) und sein Markus Haber aus Willingshausen mit den prämierten Kanarien. Foto: privat

Willingshausen. Mit zahlreichen Erfolgen begann kürzlich die Schausaison für die Willingshäuser Vogelzüchter. Dabei stellten sie ihre Nachzuchten auf der Landesschau Hessen des AZ-Verbandes in Staufenberg sowie auf der offenen Stadtmeisterschaft in Kirchhain aus.

Landessieger wurde der Willingshäuser Nachwuchszüchter Leon Haber. Seine schwarz-gelb gescheckte Scotch-Kanarie war Rassenbester. Auch sein Vater Markus Haber war auf dieser Schau erfolgreich. Er zeigte unter 105 Tieren die beste Gloster-Kanarie der Schau und wurde somit Rasse- und Landesgruppensieger, dem er einen weiteren Landesgruppensieg bei den intensiven Gloster folgen ließ. In Kirchhain stellte er mit Gloster consort und 364 Punkten den höchst bewertesten Positur-Stamm der Schau und wurde Stadtmeister.

Ebenfalls mit Exoten war der Schlierbacher Björn Keim in Staufenberg am Start. Sein dunkelbäuchiges Silberschnäbelchen war der beste domestizierte Exote der Schau und bedeutete für ihn den Landessieg. Diesem ließ er drei weitere Gruppensiege folgen.

In Kirchhain waren 15 Züchter des Vereins vertreten. Der Willingshäuser Hartmut Schenk stellte mit Japan Hoso und 362 Punkten den besten gebogenen Positurkanarienstamm. Bei den Waldvögeln war der Meisengimpel von Walter Ullrich aus Willingshausen unschlagbar. 93 von 100 Punkten bedeuteten für ihn den höchst bewerteten Waldvogel und den Schaugruppensieg.

Die Münchener Positurkanarien des Willingshäusers Horst Haber fanden mit 353 Punkten nicht die Beachtung der Preisrichter, die sich der Vereinsvorsitzende vorgestellt hatte. Wesentlich zufriedener war der Zellaer Hans Kalney, der mit seinen Grünfinken 91 und 90 Punkte erhielt. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare