Kasseler Studenten präsentierten Arbeiten in der Orangerie

Haydauer Filmtage: Jurypreis für Dennis Stein-Schomburg

Freude über den Haydauer Stein: von links Monika Mittelstedt, Stefan Wild, Dennis Stein-Schomburg (mit dem Haydauer Stein) und Tobias Böhm. Foto: Riemenschneider

Altmorschen. Begeistert nahmen die Zuschauer das Programm der 8. Haydauer Filmtage in Altmorschen auf. Am besten kam bei den Besuchern der Film „Vaterlandsliebe“ von Nico Sommer an: Er erhielt am Freitagabend den mit 250 Euro dotierten Publikumspreis der Filmtage.

Den mit 500 Euro dotierten Jurypreis erhielt Dennis Stein-Schomburg für seinen Zeichentrickfilm „Andersartig“. Damit nahm der Filmemacher zugleich den Haydauer Stein mit nach Hause, den in diesem Jahr Elfgard Bott aus Melsungen fertigte. Überzeugt hatte die dreiköpfige Jury unter anderem die technische Einfachheit, mit der die Inhalte im Film vermittelt würden.

19 Kurzfilme fürs Programm am Donnerstag und den fast zweistündigen Dokumentarfilm „Verborgen in Schnuttenbach“ von Thomas Gerhard Majewski für Freitagabend hatte Organisator Tobias Böhm für die Filmtage des Kulturrings im Förderverein Kloster Haydau zusammengestellt. Alle Filme waren Arbeiten von Studenten der Kasseler Kunsthochschule.

„Ich finde es wichtig, dass bei den Filmen Spaß und Inhalt so verbunden werden, dass jeder bereichert nach Hause geht“, erklärte Tobias Böhm. Und der Erfolg gab ihm Recht: Die Filmtage waren gut besucht, die Orangerie nahezu bis auf den letzten Platz besetzt. (zgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare