Ev. Kirche und Geschichtsverein geben Broschüre zur Fraumünsterkirche heraus

Ein Juwel seit über 1000 Jahren

Aquarell mit Fraumünsterkirche (rechts): Stadtansicht von Fritzlar aus dem Jahre 1946. Foto: privat/nh

Fritzlar. Sie ist über Fritzlars Grenzen hinaus beliebt für Anlässe wie Hochzeiten und Taufen: die Fraumünsterkirche, ein kleines Gotteshaus mit langer und bunter Geschichte. Ihre Anfänge sind über 1000 Jahr alt und stammen aus romanischer Zeit. 2010 feiert die evangelische Kirchengemeinde die Ersterwähnung der Kirche vor 750 Jahren – und jetzt gibt es eine Broschüre, die auf 32 Seiten mit vielen Illustrationen berichtet, was man wissen sollte.

Der Stadtarchivar und Historiker Clemens Lohmann ist der Autor. Er verwendete seinen Vortrag, den er anlässlich des Jubiläums hielt. Seine langjährige Erfahrung als Stadtführer ermöglichte es ihm, die historischen Fakten mit lustigen Anekdoten zu würzen.

Fotos, alte Ansichten und Bilder des Malers Heinrich Richberg vervollständigen das Büchlein, das von Kirchengemeinde und Geschichtsverein herausgegeben wird. Das Heft, ein neuer Beitrag zur Stadtgeschichte, gibt es ab sofort für 7,50 Euro zu kaufen im ev. Gemeindebüro, in der Tourist-Info und in der HNA-Geschäftsstelle Fritzlar. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare