Sicherungsverwahrung: JVA-Ausbau in Ziegenhain noch unklar

Schwalmstadt. Zum möglichen Ausbau der Justizvollzugsanstalt in Schwalmstadt-Ziegenhain gibt es keinen neuen Kenntnisstand. Dort könnten Sicherungsverwahrte untergebracht werden. "Ich kenne noch keine konkreten Pläne", beantwortete Bürgermeister Wilhelm Kröll eine Anfrage der Grünen.

In zwei Gesprächen mit dem zuständigen Staatssekretär des Hessischen Justizministeriums habe er darauf gedrungen, dass der Paradeplatz als kulturhistorisch und städtebaulich wertvolles Gut unversehrt bleibe. Es sei undenkbar, dass der Paradeplatz erst ausgebaut würde, um dann den Verkehr zu einem JVA-Ausbau darüber zu lenken. Außerdem müssten die besonderen Belange der Anwohner berücksichtigt werden. Sollten sich die Pläne konkretisieren, werde es eine Bürgerversammlung geben.

Neben dem geplanten Standort für einen Neubau auf dem Bedienstetenparkplatz hatten die Grünen in ihrer Anfrage auch geschrieben, dass gerüchteweise der Kugelkeller, die letzte erhaltene Kasematte der Festungsanlage, dem Bau geopfert werden solle. (jkö)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare