Alles per Handantrieb: Kaiserfest in Fritzlar

Fritzlar. Das Mittelalter war die Zeit der Handarbeit. Wem das noch nicht bewusst war, der konnte es beim Kaiserfest in Fritzlar erleben.

Direkt zwischen dem 900 Jahre alten Rathaus und dem altehrwürdigen Dom – in passender Kulisse also – war ein Karussell aufgebaut worden, dass alleine mit Muskelkraft angetrieben wurde.

Die Helfer, die wie viele Aussteller und Besucher des Festes mittelalterlich gewandet waren, dreht das Karussell zu dritt oder zu viert wie einen Korkenzieher in die Höhe und ließen dann los; schon sauste es zur Freude der Mitfahrer nach unten und beschleunigte dabei kräftig. Bei so viel Handarbeit sei auch der Preis, pro Kind 2,50 Euro, gerechtfertigt, sagte ein Zuschauer.

Kaiserfest in Fritzlar

Lutz Hörner ist der Erfinder des Wikingerkarussells. Der Antrieb funktioniere nach einem Prinzip, das seit Archimedes bekannt, also seit mehr als 2000 Jahren. Das in Fritzlar aufgebaute Fahrgeschäft, das liebevoll als Wikingerschiff gestaltet ist, sei seines Wissens einzigartig in Deutschland. Es gebe vergleichbare Karussells, aber die seien fest installiert. Hörner dagegen und sein Team, die aus dem Kyffhäuserkreis kommen, sind deutschlandweit unterwegs. Der Aufbau dauere um die vier Stunden, sagt er.

Für die Anschieber waren die Tage in Fritzlar bei der Hitze besonders anstrengend. „Man braucht schon Reserven“, sagt Hörner.

Ausdauer in der Hitze

Ausdauer zeigten aber nicht nur die Karussellanschieber, sondern auch die vielen tausend Besucher, die sich durch die Altstadt und durch das Lager an der Allee schoben.

Dafür bekamen sie von den Ausstellern und Mitwirkenden aber auch allerhand geboten. Sei es beim Verein Vergessene Welten, bei dem Kinder und Erwachsene den Umgang mit großen und kleinen Schwertern ausprobieren konnten, sei es bei Marionettenspieler Fridolin Fadentüttel oder bei Gaukler Rasputin, der mit Jonglage und Späßen erfreute.

Daneben gab es an den Ständen für Mittelalterfreunde viele Gelegenheiten, ihre Ausstattung zu vergrößern, vom Holzschwert über passende Literatur zum Thema bis hin zu Plüschratten reichte das Angebot. Und es gab genug, um leere Mägen zu füllen und den Durst zu löschen.

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Dellit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare