Der Kalk kommt per Hubschrauber: Waldgebiete sind teilweise gesperrt

+
Jetzt geht es in die Luft: Per Hubschrauber werden Waldgebiete bei Spangenberg gekalkt.

Spangenberg. Weithin sichtbar kreist derzeit ein Hubschrauber über Spangenberg. Seit dieser Woche wird per Helikopter im Bereich auf dem Junkerkopf sowie am Gemeindeberg Kalk ausgebracht.

Gekalkt werden auch einige Abteilungen des Stadtwaldes südwestlich des Spangenberger Stadtteils Landefeld sowie der Gemeindewald Morschen im Bereich Eubach. Insgesamt geht es um eine Fläche von etwa 800 Hektar. 2400 Tonnen Kalk werden dafür benötigt.

Bei günstiger Witterung werden die Arbeiten in drei bis vier Wochen abgeschlossen sein. Während des Hubschrauberfluges werden die entsprechenden Waldgebiete abgesperrt, da die Rotorblätter für Luftverwirbelungen sorgen und Äste herabfallen können. Ein direkter Kontakt mit dem ausgebrachten Kalk kann ebenfalls unangenehm sein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit Hinweisschildern und Absperrband wird an den Zufahrtswegen auf die Gefahr hingewiesen und das Betreten des Waldes untersagt. Das Forstamt bittet für Beeinträchtigungen um Verständnis. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare