10 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand am Melsunger Galgenberg

Kamin in Fertighaus fing Feuer

Einsatz an der Thüringer Straße: Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten erkundeten das verqualmte Fertighaus nahe der Melsunger Stadtsporthalle. Foto:  Schwarz

Melsungen. Zu starkes Anheizen eines Kamins war laut Feuerwehr die Ursache eines Schwelbrandes am Sonntag in einem Wohnhaus an der Thüringer Straße in Melsungen. Dabei entstand ein Schaden von 10 000 Euro. Die Hausbewohner kamen nicht zu Schaden, das Gebäude ist weiterhin bewohnbar, sagte Stadtbrandinspektor Frank Ebert.

Gegen 15 Uhr hatten die Bewohner selbst die Feuerwehr alarmiert. Als die 20 Einsatzkräfte an dem Grundstück nahe der Stadtsporthalle eintrafen, drang eine Rauchwolke aus dem Dach des eingeschossigen Gebäudes hervor. Rund um den Kamin hatten Holzbalken Feuer gefangen, die in den Innenwänden des Fertighauses verbaut sind, berichtete Ebert.

Die Feuerwehr schickte einen Trupp von Atemschutzgeräteträgern in das verqualmte Gebäude. Mit einer Kettensäge mussten die Einsatzkräfte die Wand zwischen Wohnzimmer und Küche öffnen, um an den Brandherd zu gelangen und das Feuer zu löschen. (asz).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare