Kampf gegen Leukämie: Welle der Hilfsbereitschaft für Marion Kolschewski

Wolfhagen. Große Unterstützung für die an Blutkrebs erkrankte Marion Kolschewski. Ungefähr 600 Menschen ließen sich am Samstag in der Wolfhager Kulturhalle Blut abnehmen und damit typisieren. Weitere 250 Freiwillige, die sich testen ließen, zählte das Rote Kreuz in der benachbarten Stadthalle.

Auf diesem Weg soll ein geeigneter Stammzellspender für die 53-jährige Frau aus Altenhasungen gefunden werden. Eine Stammzelltransplantation ist nach Einschätzung der behandelnden Mediziner die einzige Chance für Marion Kolschewski, ihren Kampf gegen Leukämie zu gewinnen.

Lesen Sie auch

Typisierungsaktion: Spender für an Leukämie erkrankte Marion Kolschewski gesucht

Freunde und Angehörige der 53-Jährigen waren überwältigt von der Spendenbereitschaft. „Als ich davon erfahren habe, war für mich klar, dass ich mich gern typisieren lasse“, sagt beispielsweise Birgit Aschenbach, die aus dem benachbarten Landau nach Wolfhagen kam. Jetzt heißt es für Marion Kolschewski warten und hoffen, dass die Blutanalyse einen passenden Spender hervorbringt. Das Ergebnis der Wolfhager Typisierungsaktion wird in drei bis vier Wochen vorliegen. Weltweit gibt es nach Angaben von Dr. Rudolf Richter von der Deutschen Stammzellspenderdatei bereits 14 Millionen registrierte Typisierungen.

Ein passender Spender für die Altenhasungerin ist nicht darunter. (awe)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare