Peter und Tim Löbach sind Profi-Einparker

Profis zeigen im Video: So parkt man mit Karacho ein

Homberg. Es ist geschafft: Peter Löbach ist erneut Hessenmeister. Und sein Sohn Tim kam auf Rang zwei. Bei einem Pkw-Turnier zeigten die Homberger am Sonntag, dass Geschwindigkeit zwar keine Hexerei ist, aber schon sehr danach aussehen kann.

Denn im Eiltempo parkten sie korrekt und perfekt ein, stoppten exakt vor Hindernissen und fuhren vor- und rückwärts durch enge Passagen.

Auf dem Parkplatz der Kreisparkasse Schwalm-Eder in Homberg trafen sich am Wochenende 15 Fahrerinnen und Fahrer, um den neunten und zehnten Lauf zur Hessenmeisterschaft um den Automobilpokal des ADAC Hessen/Thüringen auszufahren.

Um den Parcours mit den zehn Hindernissen so zu durchfahren und am Ende auch noch eine gute Platzierung zu ergattern, da mussten Zeiten um die 70 Sekunden gefahren werden. In diesem Zeitfenster bewegte sich auch der alte und neue Hessenmeister Peter Löbach. Zusammen mit dem Familienclan war er auch für die Organisation der beiden Läufe verantwortlich.

Mit quietschend Reifen 

Dass diese Fahr-, Park- und Wendemanöver nicht ganz so einfach sind, stellte sich heraus, als HNA-Mitarbeiter Benjamin Kimpel den Parcours durchfuhr. Zuerst als Beifahrer von Tim Löbach, der die Aufgabe mit quietschenden Reifen wettkampfmäßig bewältigte, später als Fahrer mit Navigator Tim Löbach an seiner Seite auf dem Beifahrersitz. Im Wettkampf hätte Kimpel nicht den Hauch einer Chance gehabt. Dennoch rangierte er seinen Audi Kombi geschickt und unfallfrei durch die Hindernisse.

Das Problem für die ungeübten Fahrer ist die Durchfahrtsbreite, die an den jeweiligen Fahrzeugtyp angepasst ist. Denn insgesamt bleiben rechts und links des Wagens nur wenige Zentimeter Platz. Am Ende der eher geruhsamen als rasanten Testfahrt war Kimpel begeistert. „Es hat richtig Spaß gemacht“, fasste er zusammen.

Die Familie Löbach ist mit dem gesamten Familienclan Mitglied im Motorsportclub Homberg. Tims Großvater Bernd ist seit über 50 Jahren dabei und zuweilen selbst noch aktiv. Jüngstes Mitglied ist Tim Löbach, der seit 15 Jahren im Rennen ist. Anfangs mit dem Kart, jetzt im Slalom und beim Geschicklichkeitsturnier dabei.

Training im Möbellager 

Dankbar ist die Familie Löbach der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Homberg für die kostenlose Bereitstellung des Parkplatzes inklusive der Tiefgarage für die Wettkämpfe. Die Trainingsfahrten finden auf dem Gelände ehemals Dickhaut Möbellager im Industriegebiet statt. • Kontakt: Peter Löbach, Telefon: 0 56 81/69 00. E-Mail: loebachpeter@aol.com

Von Peter Zerhau

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare