Närrische Session steuert auf Höhepunkt zu

Guxhagener Prinzenpaar im Interview: "Können weder singen noch tanzen"

+
Regieren die Narren: Michael und Heike Ackermann sind das Prinzenpaar der Blauen Funken Guxhagen. 

Guxhagen. Michael und Heike Ackermann regieren als Prinz Michael I. und Heike I. die Blauen Funken Guxhagen. Sie haben uns unter anderem verraten, welchen Prominenten sie unbedingt mal in der Bütt sehen wollen. 

Was war Ihr peinlichstes Erlebnis beim Karneval?

Michael I.: Während unserer ersten gemeinsamen Karnevalssitzung sind mir die Augen zugefallen und ich bin eingeschlafen. Zum Glück waren wir nicht als Prinzenpaar, sondern als Gäste im Publikum.

Heike I. : Das war auch mein peinlichstes Erlebnis.

Welches ist das verrückteste Kostüm, das Sie je gesehen haben?

Heike I. : Eine Vereinskollegin ist mal als Palme gegangen und hatte sogar einen Affen auf der Schulter. Sie hatte das originellste Kostüm, konnte sich damit aber den ganzen Abend nicht hinsetzen.

Michael I. : Es gibt kein Kostüm, an das ich mich besonders erinnere.

Welches war denn Ihr erstes Kostüm?

Michael I. : Als Kind ein Cowboykostüm.

Heike I. : Da ich nie eine Prinzessin sein wollte und lieber mit Gewehren als mit Puppen gespielt habe, muss mein erstes Kostüm auch ein Cowboy- oder Indianerkostüm gewesen sein. Genau erinnere ich mich leider nicht mehr.

In welches Kostüm würden Sie gerne einmal schlüpfen?

Heike I. : Ich hätte gerne für jede Sitzung ein neues pompöses Glitzerkleid.

Michael I. : Ein Kostüm, in dem mich keiner erkennt, wäre klasse. Damit könnte ich die Leute überraschen.

Welches Stimmungslied können Sie nicht mehr hören?

Heike I. :Das rote Pferd mag ich nicht mehr, weil es viel zu oft gespielt wurde.

Michael I. : Es gibt kein Lied, dass ich nicht mehr hören mag.

Welchen Prominenten möchten Sie gerne mal in der Bütt sehen?

Michael I. :Til Schweiger! Allerdings würde man ihn durch sein Genuschel als Büttenredner schlecht verstehen.

Michael I. : Lukas Podolski ist Kölner, witzig und schlagfertig. Er würde die Bütt bestimmt gut meistern, und bei Atze Schröder hätte das Publikum auch viel zu lachen.

Mit wem würden Sie gerne mal auf der Narrenbühne stehen?

Heike I. : Wir haben keine Vorbilder, und da wir weder singen noch tanzen können, kommt eine Darbietung vor Publikum generell nicht in Frage.

Jetzt sind Sie Prinzenpaar. Welchen Adelstitel haben Sie in zehn Jahren?

Michael I. : Vielleicht nochmal Prinzenpaar.

Wenn Sie im Karneval etwas verändern dürften, was wäre das?

Heike I. : Generell hätten Rosenmontag alle frei, damit jeder an den Veranstaltungen teilnehmen könnte.

Michael I. : Ich würde für alle Prinzenpaare Sonderurlaub von Weiberfasching bis Aschermittwoch einführen, damit keiner der Tollitäten seinen normalen Urlaub für Karneval nehmen müsste.

Zu den Personen

Heike Ackermann (47) wohnt seit 1998 in Guxhagen. Aufgewachsen ist sie in Edermünde. Schon als Kind habe sie sich mit dem Karnevalsvirus infiziert. Vor Jahren war sie im Verein in Haldorf auch schon mal Prinzessin. Zu den Blauen Funken kam die Sachbearbeiterin vor elf Jahren durch ihre Tochter Selina Marie, die mit fünf Jahren dort als Gardemädchen angefangen hat. Neben ihrem Amt als Betreuerin der Tänzerinnen hat Heike Ackermann die Garde auch ein Jahr lang trainiert. Seit vier Jahren gehört sie zum Weiberelferrat. Außerdem ist sie als Schriftführerin im Vorstand des Karnevalvereins tätig. 

Michael Ackermann (48) ist gebürtiger Guxhagener und ist den Blauen Funken schon seit vielen Jahren verbunden. Allerdings ist der Koch erst seit einem Jahr Mitglied des Vereins. Neben Tochter Selina Marie gehört auch Sohn Fabian zur Familie. Jetzt freuen sich die Tollitäten auf eine fröhliche Session und darauf, viele andere Prinzenpaare bei Veranstaltungen kennenzulernen. Seit dem Jahr 2001 sind Heike und Michael Ackermann verheiratet. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare