Kasseler Weihnachtsmarkt: Tresor aus Bude eines Schwalmstädters gestohlen

Kassel/Schwalmstadt. Weil er in die Bude eines Schwalmstädters auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt eingebrochen sein soll, ist ein 35-Jähriger am Samstag gegen 2.10 Uhr von der Polizei festgenommen worden.

Aufgefallen war der Mann aus der Nähe von Köthen, weil er mit einem Tresorwürfel unter dem Arm die Frankfurter Straße entlang ging, teilte die Polizei mit. Außerdem hatte er noch einen Laptop und ein Smartphone dabei. Alle drei Gegenstände konnten noch in der Nacht zweifelsfrei einem Einbruch in eine Bude auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt zugeordnet werden. Der Besitzer aus Schwalmstadt nahm die geklauten Sachen im Laufe des Tages wieder in Empfang.

Angeblich angestiftet

In seiner Vernehmung auf dem Revier Mitte gab der Festgenommene an, von drei Männern zu der Weihnachtsmarktbude geführt worden zu sein. Sie hätten ihm gegen 1:45 Uhr auf die bereits eingeschlagene Scheibe der Bude aufmerksam gemacht. Durch einfaches Hereingreifen habe er den Tresorwürfel, den Laptop und das Smartphone in seinen Besitz gebracht.

Die Männer seien noch mit ihm in Richtung Frankfurter Straße gegangen. Als sie aber den Polizeiwagen entdeckt hätten, wären sie kurz vor der Kontrolle abgehauen.

Der Tatverdächtige wurde am frühen Morgen wieder frei gelassen. Ihn erwartet laut Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls. (nit)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare