Make-up-Artist weiß, was Stars wollen

Farbspiel: Welche Farben im Trend sind, weiß Kathrin Paulus. Foto: Yüce

Ostheim. Kathrin Paulus weiß, was die Stars und Sternchen wollen. „Schön aussehen“, sagt sie. Und sie weiß, wie das geht: Die 19-Jährige arbeitet als Make-up-Artist. Auf Deutsch: eine Künstlerin in Sachen dekorative Kosmetik.

Sie hat bereits Sängerin Aura Dione und Schauspieler Raul Richter verschönert.Bei Fernsehsendungen wie „Germanys next Topmodel“, „The Voice of Germany“ und dem ZDF-Fernsehgarten war die Ostheimerin hinter den Kulissen im Einsatz und ist dabei Prominenten wie Heidi Klum und Nena begegnet. Die haben ihren ganz persönlichen Stylisten, verrät sie.

Tipps vom Schminkprofi: Augenfarben

Wie die Modewelt, in der sie sich schon zu Hause fühlt, tickt, dass hat Kathrin Paulus hautnah erfahren. Denn obwohl sie noch jung ist, hat sie schon viel erlebt.

Mit 16 Jahren hat sie eine Ausbildung zur Kosmetikerin begonnen. „Damals war das mein Traumberuf“, sagt sie. Für die Menschen in ihrem Umfeld war das nicht selbstverständlich. Sie ist auf einem Bauernhof aufgewachsen, wohl kaum ein anderer Platz ist weiter weg von der Berliner Fashion Week. Irgendwann griff sie statt zur Heugabel zum Make-up-Pinsel.

Tipps vom Schminkprofi: Puder nicht mehr im Trend

„Dabei habe ich als Kind im Matsch und mit Schleppern gespielt. Aber ich musste meine Eltern nicht lange von meinem Berufsziel überzeugen, sie sagten, ich solle machen, was mich glücklich macht“, erinnert sich Kathrin Paulus. Dabei lächelt sie. Sie lächelt oft. Ist zufrieden mit sich.

Nach der Ausbildung zur Kosmetikerin, die sie als Klassenbeste abschloss, arbeitete sie in einem Wellnesshotel in Rotenburg und absolvierte einen Kurs zur Visagistin. „Das hat mir noch mehr Spaß gemacht“, sagt sie. Weil es dabei um die Haut und das Wohlbefinden ging. „Darum, Menschen zu verschönern, ihren Typ hervorzuheben.“ Mit Gesichtern arbeiten und vor allem direkt mit den Händen. Unterstützt von Pinseln, Schwämmen und Stiften zwar.

Direkt und hautnah

Tipps vom Schminkprofi: Trendfarben

Aber dann doch direkt und hautnah. Schon bald nahm sie an einem internationalen Wettbewerb teil und landete prompt auf dem ersten Platz. Es folgten erste Buchungen von Models. „Es macht mir einfach Spaß, Menschen noch schöner zu machen. Ihnen dabei zu helfen“, sagt sie. Und damit meint sie nicht nur Sänger wie Ross Antony oder Xavier Naidoo, sondern auch Menschen, die nicht stets im Rampenlicht stehen. Bräute zum Beispiel. „Es ist das Schönste, wenn sie beim Blick in den Spiegel glücklich sind.

Mehr lesen Sie in der Mittwochsausgabe der HNA Fritzlar-Homberg

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare