Grüne: Angebot wäre Standortvorteil

Kaum Kita-Plätze für auswärtige Kinder

Wolfhagen. Um Kindergartenplätze für Eltern, die in Wolfhagen arbeiten, aber nicht in Wolfhagen wohnen, ging es der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bei einer Anfrage während der jüngsten Wolfhager Stadtverordnetensitzung. Hintergrund: Die Grünen halten ein entsprechendes Angebot für einen Standortvorteil.

Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake beantwortete die Anfrage und zitierte dabei aus der Kindergartensatzung. Danach werden in städtischen Kindergärten nur Kinder aufgenommen, die in der Stadt Wolfhagen ihren Hauptwohnsitz haben oder zum Einzugsbereich der Grundschulen Wolfhagen gehören. Kinder aus anderen Gemeinden können bei der Platzvergabe nur dann berücksichtigt werden, erklärte Schaake, wenn ein freier Platz nicht für ein in Wolfhagen gemeldetes Kind benötigt wird.

Unterm Strich sehe es für auswärtige Eltern schlecht aus, ihr Kind in einem Wolfhager Kindergarten unterzubringen. Die durchschnittliche Belegungsquote der Wolfhager Kindertagesstätten liege zum Ende eines Kindergartenjahres zwischen 95 und 100 Prozent. Schaake: „Es ist also mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass es nicht genügend Kindergartenplätze für auswärtige Eltern gibt, die in Wolfhagen arbeiten und ihr Kind gerne hier betreut wissen möchten.“

Bislang seien derartige Anfragen allerdings auch nur sporadisch bei der Stadt eingegangen. In Fällen, in denen das Kind im Einzugsbereich einer Wolfhager Grundschule wohnt, wie in Oelshausen, Burghasungen und Bühle, versuche man den Wunsch zu erfüllen. Derzeit seien sieben von insgesamt 308 betreuten Kindern nicht in Wolfhagen gemeldet.

Im Bereich der U3-Betreuung mit sehr hoher Nachfrage von Wolfhager Eltern sei die Betreuung Auswärtiger „nahezu ausgeschlossen“.

Zudem seien Kinderbetreuungsplätze nur zu einem geringen Prozentsatz durch Gebühren finanziert. Angesichts eine Defizits von einer Million Euro für den Betrieb der Wolfhager Kitas „erscheint es nicht sachgerecht, auswärtige Eltern gleich zu stellen“. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare