Kein Spielraum mehr für Wünsche

CDU-Fraktion will dem Haushalt zustimmen

Wolfgang Sprenger

Naumburg. Die CDU-Fraktion im Stadtparlament Naumburg hat sich ebenfalls mit Haushaltsentwurf, Sicherungskonzept und Wirtschaftsplan der Stadtwerke beschäftigt. Wie Wolfgang Sprenger betonte, komme seine Fraktion zu einem positiven Fazit.

Für den städtischen Ergebnishaushalt werde mit einem Fehlbetrag in Höhe von 897.000 Euro gerechnet. Damit werde Naumburg mit 320.000 Euro unter dem für 2012 erwarteten Ergebnis liegen. Die Investitionen für 2013 seien bestimmt durch Projekte der Feuerwehr und Dorferneuerung. „Es besteht kein Spielraum für weitere Wünsche“, sagt der Fraktionschef.

Lesen Sie auch:

-Gesamtüberblick fehlt: SPD Naumburg weißt Haushalt zurück

Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Feuerwehr Elbenberg und die Beschaffung des Digitalfunks seien mit dem Bedarfs- und Entwicklungsplan für die Feuerwehr beschlossen worden. Bei den Maßnahmen der Dorferneuerung handele es sich um die vom Arbeitskreis Dorferneuerung ausgewählten Projekte. Obwohl die vom Magistrat vorgeschlagenen Investitionen ohne Nettoneuverschuldung auskommen, müsse über kleinere Maßnahme noch diskutiert werden. „Die Anschaffung von Möbeln für die Verwaltung oder der Elektroanschluss für den Kurpark könnten aus unserer Sicht unterbleiben“, meint Wolfgang Sprenger.

Positiv sieht die CDU-Fraktion die Einrichtung einer zentralen Betreuungsstelle für unter Zweijährige in der Kindertagesstätte in Elbenberg.Die von Bürgermeister Stefan Hable in seiner Einbringungsrede geforderte Unterstützung bei der Ideenfindung zum künftigen Betrieb des Freibades Heimarshausen wollen die Christdemokraten aufgreifen. „Hier lassen wir den Magistrat nicht alleine, zumal auch der Ortsbeirat Heimarshausen alle Fraktionen aufgefordert hat, sich einzubringen“, erläutert Sprenger. Die CDU werde Vorschläge unterbreiten. (red/ant)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare