Buntes Programm für die Ferien 

Freizeitspiele: Keine Langeweile mit Alpakas

+
Ein ungewöhnlicher Tross: Bei einer Ferienspielaktion brachen die Kinder vom Hof der Familie Ringk zu einer eineinhalbstündigen Tour mit Lamas und Alpakas auf.

Homberg. Eine sinnvolle Gestaltung der Ferien für Kinder, das hat sich die Planungsgruppe Freizeitspiele in Homberg zum Ziel gesetzt. Seit 35 Jahren ist die Gruppe aktiv und bietet in den Oster- und Sommerferien ein gleichermaßen spannendes, kreatives und informatives Angebot für Kinder aus Homberg und den Stadtteilen an.

Zwischen acht und zwölf Jahre sind die 30 Mädchen und Jungen, die in diesem Sommer dabei sind, einen „Ferienpass“ erworben und somit die Möglichkeit haben, an insgesamt sechs Veranstaltungen teilzunehmen. Los ging es mit einer Kreativ-Werkstatt, gefolgt von einem Ausflug zum Mosenberg. Für die dritte Veranstaltung ging es am Donnerstag zunächst mit dem Bus nach Berndshausen.

Dort wartete ein tierisches Programm auf die Kinder und die sieben Begleiter von der Planungsgruppe, die für die Organisation und die Betreuung der Teilnehmer bei der Veranstaltungen zuständig waren: sechs Alpakas und vier Woll-Lamas, auch Woolys genannt.

Die Tiere leben auf dem Hof von Martina und Gerhard Ringk. Tiergestütztes Mobilitätstraining bietet Gerhard Ringk mit seinen Tieren an. Er arbeitet dabei viel mit schwerbehinderten Kindern, auf die die Lamas und Alpakas einen sehr großen und positiven Einfluss haben, berichtet er.

Auch für Schulklassen oder größere Gruppen, wie die Kinder beim Ferienspielprogramm, stellt Rink seine Tiere zur Verfügung - und das alles ehrenamtlich.

Alles ohne Handy

Die Kinder sollen zum Beispiel bei Ausflügen und Trekkingtouren mit Tango, Rocco, Jeronimo und den anderen Vierbeinern von Familie Ringk sowohl die Tiere, als auch die Natur erleben. Ohne Handy! Das ist Gerhard Ringk wichtig und daher plant er, sein Angebot mit den Tieren noch zu erweitern. „Es war ein sehr schöner Nachmittag“, sagte Hedwig Matys von der Planungsgruppe Freizeitspiele am Ende des Tages. Allen Kindern habe der Tag mit den Lamas sehr gut gefallen.

Bis zum 21. August stehen nun noch drei weitere Veranstaltungen auf dem Programm. Ein Besuch beim Deutschen Roten Kreuz, ein Ritterlager auf dem Schlossberg und ein Ausflug nach Frankfurt zur „Experiminta“. (zen)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare