Keller wurde verfüllt: Arbeitskreis und Forum üben Kritik

Ziegenhain. In einem offenen Brief an Bürgermeister Wilhelm Kröll und den Magistrat üben Arbeitskreis und Forum Ziegenhain Kritik.

Für das bei den Bauarbeiten am Paradeplatz freigelegte mittelalterliche Kellergewölbe (wir berichteten) hätten die beiden Gremien bereits Ideen entwickelt, es hätte zumindest sichtbar bleiben müssen, bedeckt von einer Glasplatte oder einem Gitter.

Ohne Rücksprache sei der Keller nun verfüllt worden, „so wurde die große Chance vertan, einen neuen historisches Fund der Allgemeinheit zugänglich zu machen“. Und: „Wir sind sehr enttäuscht über diese schnelle Auffüllung, ohne Abwägung und Beteiligung der Öffentlichkeit.“ Außerdem wird kritisiert, dass die neuen Randsteine in der Landgraf-Philipp-Straße teilweise erhöht seien, dies sei gegen die ursprüngliche Ankündigung und müsse möglicherweise später abgeändert werden.

Kröll sagte auf HNA-Anfrage, er schätze die Hinweise von Forum und Arbeitskreis, doch könne nicht fortlaufend die Abstimmung mit ihnen gesucht werden. Nach Absprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege sei der Keller mit einem Material verfüllt worden, das konserviert und wieder entfernt werden könne. Alle anderen Lösungen seien derzeit zu teuer. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare