Große Anteilnahme

300 Kerzen brannten zum Gedenken an gestorbene Vanessa Degenhardt (25)

+
Begleitend zur Trauerfeier für Vanessa Degenhardt gab es eine Aktion „Mach Licht“, um die junge Frau auf ihrem letzten Weg zu begleiten.

Elbenberg. Nach dem Tod der 25-jährigen Vanessa Degenhardt, die Nessi genannt wurde, zeigten viele Menschen große Anteilnahme.

Die junge Frau starb an den Folgen einer schweren Krebserkrankung. Es gab einen Aufruf, am Abend der Trauerfeier (Mittwoch, 6. April) Kerzen für sie zu entzünden. Die Macher der Internetseite www.elbenberg.de informierten jetzt, dass über 300 Kerzen brannten.

Begleitend zur Trauerfeier für Vanessa Degenhardt gab es die Aktion „Mach Licht“, um die junge Frau auf ihrem letzten Weg zu begleiten. „Zeigen wir Nessi, dass sie nicht alleine ist und wir an Sie denken. Setzen wir ein Zeichen für ihren Kampf gegen den Krebs. Zeigen wir ihr und ihren Lieben leuchtende Gedanken zum Abschied“, hieß es in dem Aufruf.

Aber nicht nur in Elbenberg gedachten viele der jungen Frau. Auch in den umliegenden Orten, anderen Bundesländern und sogar in der Schweiz brannten Kerzen.

Auf der Wolfhager HNA-Facebook-Seite hat der Nachruf knapp 35.000 Menschen erreicht und wurde 111 Mal geteilt, 193 drückten durch weinende Emoticons ihr Mitgefühl aus.

Leuchtende Gedanken als letzten Gruß an eine tapfere junge Frau.

Posted by HNA Wolfhagen on Montag, 4. April 2016

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare