Kevin Schmid aus Malsfeld tritt bei TV-Tanzshow „Got To Dance“ auf

Kevin Schmid bei der Tanzshow „Got to Dance“ an: Ob die Jury ihn in die nächste Runde wählt, erfahren die Fernsehzuschauer am Donnerstag, 3. September. Foto: Pro Sieben/Willi Weber

Melsungen. Kevin Schmid aus Malsfeld ist bei der Fernseh-Tanzshow „Got To Dance" dabei.

Der Auftritt des 25-Jährigen vor der Jury wird am 3. September bei ProSieben gezeigt. Ausgestrahlt wird die Sendung ab 20.15 Uhr.

Wir sprachen mit Kevin Schmid über...

Aktualisiert um 16.50 Uhr

...seine Tanz-Leidenschaft: „Das Tanzen gibt mir Lebensfreude und Kraft“, sagt der 25-Jährige. „Ich gehe darin total auf.“ Schon mit fünf oder sechs Jahren hat der Malsfelder angefangen, zu tanzen. „Es gab nie etwas anderes, was mich so sehr gepackt hat.“ Trotzdem war er sich nach dem Abitur zunächst unsicher, ob er wirklich eine Karriere als Tänzer anstreben sollte – mit allen Risiken. „Ich hätte mir auch vorstellen können, in Richtung Eventmanagement zu gehen.“ Dann aber entschied er sich doch fürs Tanzen – und hat es bis heute nicht bereut. „Es war definitiv die richtige Entscheidung. Ich bin glücklich mit dem, was ich mache, und kann damit meinen Lebensunterhalt verdienen.“

... sein neues Zuhause:  Derzeit lebt Schmid in Essen und tritt im Musical „Mamma Mia“ in Oberhausen auf. Sein Vertrag dort läuft noch bis Anfang Oktober. „Dann werde ich nach Hamburg zurückgehen.“ Dort hatte Schmid eine dreijährige Musical-Ausbildung an der Stage School absolviert und bei Produktionen an Staatsoper und Sankt Pauli-Theater mitgewirkt.

... seine alte Heimat: Schmid kommt aus Malsfeld und ist in Melsungen zur Schule gegangen. Bühnenerfahrung sammelte Schmid schon, als er noch in Nordhessen lebte: Er trat beispielsweise mit der Showband Schreckschuss und der Kasseler Tanzgruppe Instinct auf. Beim TSV Malsfeld gab er Tanzkurse. Schmids Familie lebt noch in Malsfeld. „Ich versuche, sie regelmäßig zu besuchen“, sagt der 25-Jährige. Auch Freunde aus der Schulzeit trifft er ab und an. „Drei Schulfreunde von mir sind sogar nach Oberhausen gekommen, um sich das Musical „Mamma Mia“ anzusehen, in dem ich auftrete“, erzählt Schmid.

... Got To Dance: Die Show Got To Dance ist für Schmid kein Neuland: 2007 machte der damals 17-Jährige bei der Castingshow Dancestar des Musiksenders Viva mit, schied aber kurz vor der Endrunde aus. Die HNA berichtete damals mehrfach über Schmid. Warum er sich nun erneut bei einer solchen Show beworben hat? „Das ist ein kleiner Kick, den ich mir gönnen wollte“, sagt Schmid. „Diese Chance, mich einem größeren Publikum zu präsentieren, wollte ich nutzen.“ Bei „Got To Dance“ habe er außerdem die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten, seine eigene Choreografie zu präsentieren.

... seine Ziele: Schmid ist bewusst, dass er nicht ewig als Tänzer arbeiten kann. „Ich werde versuchen, es so lange wie möglich zu machen.“ Aber ab 30 werde es kritisch, weil der Körper nicht mehr alles mitmache, was man ihm beim Tanzen abverlange. „Mein Traum wäre es, einmal für internationale Künstler wie Beyoncé oder Justin Timberlake zu tanzen“, sagt der 25-Jährige. Langfristig wünsche er sich, als Choreograf für große Häuser zu arbeiten, erzählt der Malsfelder.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare