Junge wurde drei Kilometer entfernt entdeckt

Suchaktion am Silbersee: Einsatzkräfte suchten Zehnjährigen

Frielendorf. Glücklich ging eine groß angelegte Suchaktion am Montagabend in Frielendorf aus: Im Bereich des Ferienwohnparks am Silbersee wurde ein behindertes Kind vermisst.

Der zehnjährige Junge wurde nach intensiver mehrstündiger Suche gegen 19.30 drei Kilometer entfernt auf der Straße in Richtung Großropperhausen von Passanten entdeckt.

Kurzclip: Einsatzkräfte am Silbersee

Der Junge weilte mit 40 anderen Kindern und sechs Lehrern und Betreuern einer Förderschule aus Dautphetal (Landkreis-Marburg-Biedenkopf) im Ferienwohnpark. Das Heimweh habe den Zehnjährigen gepackt, deshalb habe der Junge sich wohl aus dem Ferienwohnpark entfernte, vermutete Schulleiter Rolf Müller im Gespräch mit der HNA.

Fotos der Suchaktion

Silbersee: Suchaktion nach vermisstem Kind

Nach dem Jungen, der sich laut Schulleiter nicht artikulieren kann, suchten mehr als 100 Einsatzkräfte im Bereich des Silbersees. Im Einsatz waren neben der Polizei dreizehn Feuerwehren der Großgemeinde Frielendorf, zwei Rettungshundestaffeln, der Einsatzleitwagen aus Homberg und auch das Rettungsboot der Feuerwehr. Gesucht wurde überwiegend im Ferienpark, wo das Kind vermutet wurde. Dabei wurde auch jedes einzelne der rund 150 Ferienhäuser der Anlage unter die Lupe genommen.

Von Sylke Grede

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Grede

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare