Auf Suche nach Gasteltern

Kinder aus Tschernobyl zu Besuch in Schwalmstadt - Initiative bittet um Spenden

+
Kommen zum Erholungsaufenthalt in die Schwalm: Vom 4. bis 23. Juni wird die Gastelterninitiative 17 Kinder aus Rudnja begrüßen. Für die Gäste ist ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm geplant. Es fehlen aktuell noch Gasteltern.

Schwalmstadt. Der Besuch von Kindern aus Tschernobyl im Juni ist durchgeplant, wie die Gastelterninitiative um Frank Köhler mitteilte.

Dieses Jahr wird der Erholungsaufenthalt vom 4. bis 23. Juni stattfinden, 17 Kinder aus Rudnja im Alter von 11 bis 13 Jahren werden erwartet. Dazu werden jetzt Gasteltern gesucht, die sich bereit erklären zwei Kinder für diese Zeit aufzunehmen und zu betreuen.

Winterschuhe willkommen

Außerdem bittet die Initiative um Kleiderspenden in den Größen 140 bis 164 und gut erhaltene Winterschuhe für Kinder in Größe 37 bis 42.

FrankKöhler

Die Fahrt von Rudnja in die Schwalm dauert über einen vollen Tag, wie in den vorigen Jahren soll den jungen Gästen in der Schwalm ein ausführliches und abwechslungsreiches Programm geboten werden.

Zu den Glanzpunkten gehörte bei den vorigen Aufenthalten ein Besuch im Freizeitpark Fort Fun und die Fahrt nach Kassel zum Herkules und auf die Skaterbahn. Die Kinder waren zu Gast am Johannisfest in Treysa und beim Fest der Begegnung, wo die Kinder mit einigen Liedverträgen teilnahmen. Auch beim Festzug zur Salatkirmes in Ziegenhain waren die Kinder dabei.

Wieder geplant sind auch Stadtführungen in Ziegenhain und Treysa, der Besuch der Feuerwehr in Ziegenhain und des Museums in Ziegenhain sowie viel Spaß im Freibad in Ziegenhain. 

Spenden:Die Gastelterninitiative sammelt auch Spenden, Konto Nr. DE60520534580000000752 der Stadtsparkasse Schwalmstadt (BIC HELADEF1SWA)

Kontakt:Annette und Frank Köhler, Tel. 06691/5696

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare