Beliebtesten Vornamen im Landkreis entsprechen nicht dem bundesweiten Trend

Kinder heißen Marie und Luca

Marie ist seit Jahr und Tag der Hit: Auch 2012 nannten viele Eltern im Schwalm-Eder-Kreis ihre Tochter so. Bei den Jungs lag Luca vorn. Foto: Archiv

Schwalm-Eder. Luca und Marie waren 2012 die beliebtesten Vornamen im Schwalm-Eder-Kreis. 14 Mädchen erhielten den Namen Marie. Luca wurden zwölf Jungen genannt.

Damit entspricht der Landkreis nicht dem deutschlandweiten Trend, denn in der Bundesrepublik sind, wie bereits schon 2011, Mia und Ben die beliebtesten Vornamen. Marie ist erst auf dem zehnten Platz gelistet, Luca auf dem zweiten.

Im Landkreis waren auch Lina und Sofie gefragt, jeweils sieben Mal wurden die Namen vergeben. Gefolgt von Lea mit sechs Nennungen und dem bundesweiten Spitzenreiter Mia mit fünf Nennungen.

Leon war mit sieben Nennungen bei Eltern auch beliebt, die einen Jungen bekamen. Sechs in 2012 geborene Jungen tragen den Namen Alexander. Elias und Paul liegen auf Platz vier und fünf.

Ungewöhnliche Namen,wie sie gern Stars ihren Kindern verpassen, konnte Peter Faupel vom Standesamt in Fritzlar nicht nennen. Auch seine Kollegen in Schwalmstadt fanden keine exotischen Namen in ihrer Statistik.

Die beiden Standesämter beurkunden nahezu alle Geburten im Landkreis, da in ihrer Umgebung die einzigen Kliniken mit Kreissaal in Schwalm-Eder beheimatet sind. Die Ständesämter der anderen Ortschaften beurkundeten nur wenige Hausgeburten

„Dauerbrenner gibt es bei den Vornamen keine“, berichtet Faupel. Bei den Namen sei es wie in der Mode: Einige hielten sich ein paar Jahre an der Spitze bis es wieder etwas neues gibt. Manchmal seien ältere Namen wieder im Trend. Die meisten der klassischen deutschen Namen, wie Heinz oder Else, kämen aber wohl nicht mehr in Mode.

2012 wurden in Fritzlar und Schwalmstadt 797 Geburten beurkundet.

Von Jonathan Vorrath

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare