Herr Müller und seine Gitarre sorgten beim Konzert im Lutherhaus Melsungen für Mitsingen und Tanzen

Kinder hüpften wie die Maiskörner

Im Kreise seiner Fans: Herr Müller und seine Gitarre in Melsungen. Foto: Becker

Melsungen. Lässig sitzt Jürgen Müller mit seiner Gitarre im Arm vor seinem Publikum im Melsunger Lutherhaus. Herr Müller, wie er von den Kindern genannt wird, komponiert und singt Kinderlieder, die zum Mitmachen animieren.

Viele Zuschauer kannten Herrn Müller schon vor der Veranstaltung, die vom Elternbeirat des Kindergartens Lutherhaus ermöglicht wurde. Die Kinder sind große Fans.

„Ich bin Herr Müller, und das ist meine Gitarre“ – mit diesen Worten begann der Kasseler Musiker seinen Auftritt im vollen Saal. Bis auf den letzten Platz war der Raum gefüllt – aber kaum jemanden hielt es während des Konzerts noch auf den Stühlen. Die Kinder hüpften, tanzten, trampelten, sangen und lachten mit dem Unterhaltungskünstler sowie seinem Kumpel Friedrich, der Marionette. Als Herr Müller seinen Klassiker „Im Popcorntopf ist der Teufel los“ anstimmte, hüpften die Kinder wie Maiskörner wild durch die Gegend.

„Ich mag, dass der Herr Müller so viel Quatsch macht“, sagte der sechsjährige Felix Holzhausen, der gemeinsam mit seinem Vater zum Konzert gekommen war. Auch als Herr Müller mehrmals die Strophen „Ich liebe meine Arbeit, das bringt’s“ sang, waren die Kinder begeistert.

Spätestens bei diesem Stück wurde klar, wie leidenschaftlich Herr Müller seinen Beruf liebt: „Musik für Kinder zu machen, ist ehrliche Arbeit und macht mir Spaß“, sagte der Musiker. „Mir gefällt es, dass ich schon vor dem Auftritt Kontakt zu den Kindern aufbauen kann – und ich nehme die Kinder total ernst.“ Das bewies auch der tosende Applaus der Kinder. (lbx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare