Elsbeere bekommt in Gudensberg ein Zuhause

Kinder pflanzen seltenen Baum

Baum des Jahres: Eine Elsbeere wird gepflanzt. Foto: nh

Gudensberg. Die Elsbeere ist der Baum des Jahres. In Gudensberg werden drei der Bäume gepflanzt und Patenschaften übernommen.

Einen ersten neuen Standort bekommt die Elsbeere am 21. März ab 14.30 Uhr im Park an der Ems in Obervorschütz. Die Patenschaft für diesen Baum übernehmen die Kinder der Grundschule Obervorschütz. Für den zweiten sind die Grundschüler aus Gudensberg verantwortlich. Sie pflanzen ihren Baum am 30. März ab 11 Uhr in der Goldbachaue in Gudensberg. Der dritte im Bunde kommt nach Maden in den Garten des Dorfgemeinschaftshauses und wird am 30. April ab 14 Uhr gepflanzt. Die Baumpatenschaft übernimmt die Jugendfeuerwehr Maden.

In den vergangenen Jahren ist in Gudensberg die Tradition entstanden, den jeweiligen Baum des Jahres anzupflanzen.

Damals übernahmen die Gudensberger Kindergärten die Baumpatenschaft.

Dieses Jahr soll die Elsbeere, botanisch Sorbus torminalis, gepflanzt werden. Der Baum ist mit einem Vorkommen von weniger als einem Prozent in Deutschland einer der seltensten Bäume.

Der Baum kann 200 bis 300 Jahre alt und 20 bis 25 Meter hoch werden. Der Baum zeigt seine Blüten erstmals nach etwa 25 Jahren im Mai und Juni.

Die vollreifen Früchte schmecken süßsauer, sind für viele Vogelarten wertvolle Nahrung und werden darüber hinaus zu verschiedenen Delikatessen verarbeitet. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare