Schüler der Ursulinenschule hatten an Malwettbewerb des Wildparks teilgenommen

Kinder siegten mit fabelhaften Wesen

Bunt und fröhlich: Emma Feldbusch, Elisa Thomas, Mareike Weber, Lea Poos und Lehrerin Monika Schnaubelt (von links). Foto: privat

Schwalm-Eder. Mit Fantasietieren, die sie entworfen hatten, haben Schüler der Klassen 5 g2 und 6 f3 der Fritzlarer Ursulinenschule einen Malwettbewerb des Wildparks Knüll gewonnen. Die Initiative „Künstler haben ein Herz für Tiere“ hatte den Wettbewerb unter dem Motto „Einfach märchenhaft“ veranstaltet.

Im Kunstunterricht bei Lehrerin Monika Schnaubelt ließen die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf. Eine der Vorgaben für die 5 g2 war jedoch, dass die Fabelwesen Elemente eines Federtieres, eines Felltieres und eines Schuppentieres enthalten.

Aus Haushaltsmaterialien, Zeitungspapier und Gipsbinden nahmen die Tiere Gestalt an. Weil die Jury von den Entwürfen so angetan war, erhielt die gesamte Klasse den ersten Preis. Einen Sonderpreis für die beste Arbeit ging an Elisa Thomas.

Die Klasse 6 f3 gestaltete Fantasietiere mit Hilfe eines Tusche-Experimentes. Tusche wurde verblasen und die zufällig entstandenen Formen wurden dann gedeutet und formgerecht ergänzt, sodass man Tiere erkennen konnte. Diese Arbeiten wurden mit dem 2. Preis belohnt. Hermine Brede erhielt für ihre Arbeit einen Sonderpreis. Drei Wochen waren die Kunstwerke der Schüler im Tierpark Knüll zu sehen. Armin Hutter von der Künstlerinitiative überreichte den Schülern in der Ursulinenschule Urkunden und Preise: Eintrittskarten für den Tierpark, Bücher und CDs. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare