Renovierung des Innenraum des Holzhäuser Gotteshauses fertig – Besonderer Gottesdienst am Sonntag

Kirche strahlt im hellen Schein

Alles ist freundlicher: Die Kirche in Holzhausen wurde nach historischen Vorgaben, aber heller, gestrichen. Pfarrerin Heike Schneider mit Kirchenvorstand Karl-Heinz Trieschmann. Foto: Thiery

Homberg-Holzhausen. Strahlendes Weiß mit hellgrauen Elementen und einem leichten, roten Rand: So zeigt sich der Innenraum der Holzhäuser Kirche seit dieser Woche. Nach der Renovierung wird das Gotteshaus am kommenden Sonntag mit einem besonderen Gottesdienst wieder einer Bestimmung übergeben.

47 000 Euro kostete der neue Anstrich, der nun für ein paar Jahre halten soll. Alle 40 Jahre wird renoviert, sagte Karl-Heinz Trieschmann vom Kirchenvorstand. Besonders stolz ist er, dass der Sandstein mit einer Inschrift, die auf Bonifatius hinweist, einen ehrwürdigen Platz bekommen hat

Sandstein an neuem Platz

Neben dem Altarraum prangt er nun, neu eingefasst, an der Wand und gab sein trübes Dasein auf dem Fußboden der Kirche auf. „Der Sandstein weist auf die Vorgängerkirche hin,“ erklärte Kirchenvorstand Trieschmann. Die hieß einst Bonifatiuskirche und wurde 1890 abgerissen, weil sie marode und auch für das Dorf zu klein geworden war. Dann folgte der Bau der jetzigen Kirche im neugotischen Stil, die 1892 eingeweiht wurde.

Ein Prunkstück der Kirche ist die Orgel aus der Werkstatt von Orgelbauer Dieter Noeske aus dem Jahr 1980. Sie wurde in diesem Jahr renoviert wurde und kann nun mit 18 Registern gespielt werden. Im vergangenen Jahr wurde sie um drei Register erweitert. Neben Wänden, Empore, Kanzel, Altarraum und Fenstern wurden Teile der Bänke neu gestrichen: Die Umrandungen wurden in den vergangenen Wochen im klassischen Rot gepinselt.

Mehr Platz für Chöre

Die vorderen beiden Bänke wurden entfernt, weil dadurch mehr Platz geschaffen wurde. „Dort haben wir nun mehr Raum für den Chor, aber auch um besondere Gottesdienst zu feiern“, sagt Pfarrerin Heike Schneider.

Ein solcher, besonderer Gottesdienst soll am Sonntag, 30. September, ab 14 Uhr gefeiert werden.

Die beiden Holzhäuser Chöre, der Männerchor und der Gemischte Chor, werden den Festgottesdienst musikalisch gestaltenumrahmen, zugleich wird Erntedank gefeiert. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen.

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare