Kirchenkreise: Jugendleiter mit eigener Karte

+
Die neuen Jugendleiter: von links Daniel Wachendörfer (Wabern); Manon Figge (Kirchenkreis Homberg); Annabell Alberts und Katharina Reinhold (Besse); Kai Lauterbach (Fritzlar); Sebastian Schmidt (Wabern); Kevin Otto und Alexandra Bock (Wenzigerode); Bianca Weder (Uttershausen); Johannes Schaumlöffel (Jesberg) und Regine Häge (Bad Zwesten).

Fritzlar-Homberg. Sie arbeiten in kirchlichen Jugendgruppen, bei Freizeiten und Kindergottesdienst mit und das ehrenamtlich: Jugendleiter bei der evangelischen Kirche.

Jetzt haben sich wieder 50 von ihnen aus ganz Nordhessen weiterbilden lassen, darunter auch einige aus den Kirchenkreisen Fritzlar und Homberg.

Ziel der Schulung war es, die Jugendleitercard (Juleica) zu erwerben, die nach einem bundesweit standardisierten Verfahren vergeben wird. Acht Tage lang dauerte der Kurs in der Evangelischen Jugendbildungsstätte in Bad Hersfeld.

Sechs junge Frauen und Männer aus dem Kirchenkreis Fritzlar durchliefen das Seminar, teilte Regine Häge (Bad Zwesten) mit. Zu den Inhalten gehörten Methodik und Didaktik der Jugendarbeit, insbesondere die Planung von Gruppenarbeit, Rechtsfragen, Religions-, Gruppen- und Erlebnispädagogik sowie Verbandsstrukturen.

„Die Jugendlichen entwickeln sich durch diesen Lehrgang in ihrer Persönlichkeit weiter. Es war anstrengend, hat aber sehr viel für ihre Praxis vor Ort gebracht“, sagte Häge. Sie ist Jugendarbeiterin des Kirchenkreises Fritzlars.

Nach dem Erwerb der Jugendleitercard können sich die Jugendlichen in vielen Feldern der Jugendarbeit engagieren. Die Tätigkeiten reichen von der Leitung von Kinder- und Jugendgruppen über Kindergottesdienste bis zur Mitarbeit bei Freizeiten und Seminaren.

Rollenspiele und mehr

„Die Sachen wurden interessant erklärt, durch Rollenspiele zum Beispiel“, sagte eine Teilnehmerin. Vieles werde auf interaktive und spielerische Art vermittelt. „Ich kann es nur weiterempfehlen“, sagte ein anderer Teilnehmer zum Schluss.

Alle Juleica-Besitzer haben jetzt die Möglichkeit sich bei Aufbauseminaren wiederzusehen. Eine Grundausbildung zum Erwerb der Jugendleitercard wird es auch 2011 wieder geben. Auskunft geben die evangelischen Jugendarbeiter in den Gemeinden. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare